Suche...

Cubs trotz Niederlage in den Playoffs

SID
Samstag, 26.09.2015 | 09:50 Uhr
Die Cubs sind zurück in den Playoffs
© getty
Advertisement
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
NFL
RedZone -
Week 17
NHL
Maple Leafs @ Golden Knights
NBA
Bulls @ Wizards

Die Chicago Cubs stehen erstmals seit sieben Jahren wieder in den Playoffs. Der zweimalige World-Series-Gewinner unterlag den Pittsburgh Pirates zu Hause mit 2:3, profitierte aber davon, dass Konkurrent San Francisco Giants später ein 4:5 bei den Oakland Athletics kassierte.

Die Cubs, MLB-Champion von 1907 und 1908, haben in der National League mindestens einen Wildcard-Platz sicher und scheinen besonders von der Verpflichtung von Manager Joe Maddon zu profitieren, der dieses Jahr von den Tampa Bay Rays in die Windy City wechselte.

Die Playoff-Geschichte der Cubs hat eine kuriose Historie. Der letzte Einzug in die World Series datiert aus dem Jahre 1945, als der Cubs-Fan und Besitzer der Billy Goat Taverne, Billy Sianis, im Spiel gegen die Detroit Tigers aufgefordert wurde, das Ballpark zu verlassen, da der Gestank seiner Hausziege die Zuschauer belästigte.

Sianis war außer sich und sprach den Fluch aus, dass die Cubs im Wrigley Field kein World-Series-Spiel mehr gewinnen werden. Seitdem gelang dem Team nicht einmal mehr ein Sieg der National League, wodurch der 'Curse of the Billy Goat' inzwischen zu einem berühmten Unikum der Franchise-Geschichte wurde.

Die MLB im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung