Suche...

Star-Pitcher kommt aus Cincinnati

Royals holen Cueto

Von Marcus Blumberg
Sonntag, 26.07.2015 | 22:15 Uhr
Johnny Cueto verlässt die Cincinnati Reds und schließt sich den Royals an
© getty
Advertisement
MLB
Live
Astros @ Yankees (Spiel 4)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 3)
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 5)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 5)

Die Non-Waiver-Trade-Deadline der MLB (31. Juli) steht vor der Tür. Und so langsam kommt Schwung in den Transfermarkt. Der nächste große Name, der sein Team wechselt, ist Star-Pitcher Johnny Cueto. Er geht von den Cincinnati Reds zu den Kansas City Royals.

Nur einen Tag nach dem 5:2-Sieg der Reds bei den Colorado Rockies steht der Abgang des 29-Jährigen fest. Acht Innings ohne gegnerischen Run - es war der letzte Auftritt des Rechtshänders in Diensten der Reds. Dabei war der Deal zwischen beiden Teams Medienberichten zufolge bereits am Samstagabend nahe, doch es kam zu keiner Einigung. Kurz vor dem Spiel wusste Cueto nicht mal, ob er denn wirklich noch starten würde. Parallel zu ihm hatte sich schon Ersatzmann Michael Lorenzen warmgemacht.

Hamels pitcht No-Hitter

Nun steht sein Wechsel fest. Im Gegenzug senden die Royals die Pitching-Talente Brandon Finnegan, John Lamb und Cody Reed - allesamt Linkshänder - nach Ohio. Finnegan sorgte bereits am Ende der Vorsaison für Furore in Powder Blue, während Lamb, der in dieser Saison für Triple-A Omaha gespielt hat, noch auf sein MLB-Debüt wartet.

Cueto, der 2004 als Amateur-Free-Agent zur Franchise gestoßen war, ist einer der wenigen Lichtblicke eines Reds-Teams, das mit einer Bilanz von 43 Siegen und 52 Niederlagen am unteren Ende der National League Central rangiert. Das Ass steht bei einer Bilanz von 7-6 mit einem 2.62 Earned Run Average und 120 Strikeouts bei 130.2 Innings. Im Vorjahr hatte er noch den Goldstandard von 20 Siegen erreicht.

Hochkarätiger Ersatz für Vargas

Kansas City, der amtierende Champion der American League, verstärkt mit diesem Schritt ein ohnehin schon herausragendes Team, das mit 58-38 die AL Central souverän vor den Minnesota Twins anführt und die zweitbeste Bilanz der MLB insgesamt aufweist.

Während der Bullpen wie schon im letzten Jahr herausragend agiert, hat man in Sachen Starting Pitching aber Bedarf. Der Transfer ist auch eine Reaktion auf die Ellbogenverletzung von Linkshänder Jason Vargas, der für den Rest der Saison nach einer Tommy-John-Operation ausfallen wird.

Astros verstärken Rotation mit Kazmir

Einen Haken hat das Geschäft jedoch für KC: Weil der Vertrag des Mannes aus der Dominikanischen Republik am Saisonende ausläuft und er erst nach Saisonbeginn das Team gewechselt hat, dürfen ihm die Royals im Winter kein sogenanntes Qualifying Offer unterbreiten. Das heißt: Sollte der Spieler, der schon jetzt zu den begehrtesten Free Agents des Winters zählt, Missouri wieder verlassen, bekäme das Team von Manager Ned Yost keine Kompensation in Form eines Extra-Picks im kommenden Draft. Der Spieler ist im Endeffekt also ein sehr teures Leihgeschäft bis Saisonende.

Alles über die MLB

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung