Suche...

Vor dem All-Star-Game

Homerun-Derby in neuem Gewand

Von Adrian Franke
Donnerstag, 09.07.2015 | 13:35 Uhr
Albert Pujols trifft beim All-Star-Game auf Cubs-Youngster Kris Bryant
© getty
Advertisement
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 7)

Die MLB wartet im Rahmen des All-Star-Games am kommenden Montagabend mit einem runderneuerten Homerun-Derby auf. Zeitlimits und ein Saison-basierter Turnierbaum prägen das Bild, das Event soll spannender und schneller gestaltet werden. Zudem haben sich einige, wenn auch nicht alle, Superstars angekündigt.

Das neue Format funktioniert über einen K.o.-Turnierbaum sowie über Zeitrunden. Die Paarungen werden über die jeweiligen Homeruns in der laufenden Saison bis einschließlich Dienstag festgelegt und haben einige packende Duelle parat. So trifft Angels-Slugger Albert Pujols (26 HR in der laufenden Saison) im linken Bracket auf Cubs-Youngster Kris Bryant (12), Dodgers-Talent Joc Pederson (20) muss gegen Baltimores Third Baseman Manny Machado (19) ran. Die jeweiligen Sieger spielen den ersten Finalteilnehmer aus, die Verlierer sind draußen.

Auf der anderen Seite duellieren sich Josh Donaldson (21 HR), der mit über 14 Millionen Stimmen die meisten Votes für das All-Star-Game bekommen hatte, und Anthony Rizzo (16) sowie Todd Frazier (25) und der zweifache Champion Prince Fielder (13), die den zweiten Finalteilnehmer unter sich ausmachen. Dabei hat jeder exakt fünf Minuten Zeit, um so viele Homeruns wie möglich zu schlagen - bislang durfte sich jeder zehn Outs leisten. Der Show-Wettbewerb soll so schneller und intensiver werden als bislang.

Bei jedem Homerun innerhalb der letzten Minute wird die Uhr zudem bis zum nächsten verpatzten Schlag angehalten. Darüber hinaus kann, je nach Länge der Homeruns, Bonuszeit von bis zu 1:30 Minuten erspielt werden. Bei einem Remis gibt es ein Stechen über 90 Sekunden ohne Zeitstopps. Das Event wird live auf ESPN und MLB.com übertragen.

Nicht mit dabei sind Homerun-Leader Giancarlo Stanton von den Marlins (27 Homeruns), der verletzt passen muss. Auch Nationals-Superstar Bryce Harper (25 HR) hatte abgesagt.

Albert Pujols im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung