Suche...

Saisonaus für Torontos Carbrera

Von Adrian Franke
Samstag, 06.09.2014 | 16:04 Uhr
Melky Cabrera fällt den Rest der Saison wegen eines gebrochenen kleinen Fingers verpassen
© getty
Advertisement
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Die Toronto Blue Jays müssen für den Rest der Saison auf Melky Cabrera verzichten, während Rangers-Manager Ron Washington am Freitag überraschend zurücktrat. Josh Beckett von den Los Angeles Dodgers kokettiert derweil mit seinem Karriereende und die Arizona Diamondbacks haben Geschäftsführer Kevin Towers entlassen. Außerdem: Die Red Sox wechseln ihren Closer und Everth Cabrera wurde festgenommen.

Saisonaus für Cabrera: Bitterer Schlag für Toronto: Die Blue Jays müssen für den Rest der Saison auf Melky Cabrera verzichten, der Left Fielder hat sich während der 8:9-Niederlage gegen die Boston Red Sox am Freitagabend den kleinen Finger an der rechten Hand gebrochen. In der kommenden Woche wird er operiert werden.

"Manchmal ist das Leben so", erklärte Cabrera: "Ich wollte die Saison eigentlich stark beenden und dem Team helfen, in die Playoffs einzuziehen. Ich habe tolle Mitspieler und einen guten Klub. Dieser Klub hat mir eine Chance gegeben, als ich abseits des Platzes Probleme hatte. Ich will hier bleiben."

Washington tritt zurück: Ron Washington hat überraschenderweise seinen Rücktritt verkündet. Der Manager der Texas Rangers erklärte am Freitag: "Ich habe heute meinen Rücktritt eingereicht, um meine komplette Aufmerksamkeit einer persönlichen Angelegenheit zu widmen. So schmerzhaft es ist, mein Rücktritt ist das Beste für mich und meine Familie."

Berichten zufolge soll es dabei weder um Washingtons Gesundheit, noch um seine 2009 entdeckten Drogenprobleme gehen. "Wir wollen nicht weiter über die Details sprechen. Ron hat uns aber erlaubt zu sagen, dass es nichts mit Drogen zu tun hat", stellte Geschäftsführer Jon Daniels klar.

Auch die schwachen Leistungen in dieser Saison, die Rangers haben aktuell die ligaweit schlechteste Bilanz, sei nicht der Grund. "Das hat absolut nichts mit unseren schlechten Auftritten zu tun", so Washington weiter: "Wir hatten schon über die kommende Saison gesprochen. Mir tut es aufrichtig leid, dass ich das Team und unsere großartigen Fans im Stich lassen muss."

Beckett denkt an Karriereende: Josh Beckett wird in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen, der 34-Jährige muss sich einer Hüft-OP unterziehen und fällt länger aus. Der einstige World-Series-MVP spielt daher jetzt mit Rücktrittsgedanken: "Was die Zukunft betrifft, muss ich darüber nachdenken und etwas mehr mit meiner Frau sprechen."

Dabei geht die Tendenz offenbar in Richtung Karriereende: "Ich denke, die Entscheidung wäre schwerer, wäre ich gesund. Aber in den letzten drei Jahren war es einfach eine Sache nach der anderen für mich. Irgendwann muss man entscheiden, ob es sich noch lohnt, sich auf die Saison vorzubereiten, wenn man weiß, wie viel Arbeit da rein fließt."

D-Backs feuern Towers: Vier Monate nachdem Tony La Russa als Baseball-Chef angestellt wurde, musste Diamondbacks-Geschäftsführer Kevin Towers erwartungsgemäß gehen. Arizona verkündete am Freitag die Entlassung des Hall-of-Fame-Managers.

"Ich hatte über die vergangenen Monate die Gelegenheit, alle Aspekte unseres Teams auszuwerten und habe entschieden, die Führungsriege umzustrukturieren, um Entscheidungsprozesse zu verbessern", erklärte La Russa: "Ich habe höchsten Respekt vor Kevin und bin seit Jahren mit ihm befreundet."

Towers kam 2010 aus San Diego und führte Arizona prompt zum ersten NL-West-Titel seit 2007. "Wir haben früh gewonnen und damit hohe Standards gesetzt", weiß auch Towers: "Seit 2011 konnten wir unsere eigenen Standards nicht mehr erfüllen und letztlich bin ich dafür verantwortlich."

Red Sox tauschen Closer: Nach seinem dritten Patzer hintereinander haben die Boston Red Sox Closer Koji Uehara vorübergehend ausgetauscht. Der Japaner wird zwischenzeitlich durch Edward Mujica ersetzt. "Ich bin dafür verantwortlich", gab Uehara nach der Niederlage gegen die New York Yankees, als er das Spiel trotz 4:3-Führung nicht beenden konnte, offen zu: "Es ist meine Schuld."

Manager John Farrell fügte hinzu: "Nachdem ich mich mit Koji zusammengesetzt habe, hat er es verstanden. Er versteht den Grund dafür. Wir werden ihm wahrscheinlich zwei Tage geben, um sich wieder zu sammeln, und ihn dann langsam wieder ran führen. Idealerweise soll er vor Saisonende dann Spiele wieder für uns beenden. Das ist unser Plan."

San Diegos Cabrera festgenommen: Erneuter Ärger für Everth Cabrera: Der Shortstop der San Diego Padres wurde in der Nacht zum Mittwoch von der Polizei angehalten, er war unter Marihuana-Einfluss Auto gefahren. Bereits in der Vorsaison war er für 50 Spiele gesperrt worden, da er verbotene Substanzen eingenommen hatte. Aktuell fällt er wegen einer Oberschenkelverletzung aus, jetzt droht eine Anklage sowie eine erneute Sperre.

Selig ehrt Vin Scully:Dodgers-Hall-of-Fame-Kommentator Vin Scully wurde eine große Ehre zu Teil. Von Commissioner Bud Selig erhielt er am Freitag den Commissioner's Historic Achievement Award und ist erst der zweite Träger der Auszeichnung, der kein Spieler ist. "Ich bin tief berührt", erklärte der 86-Jährige. Mit dem Preis werden Personen ausgezeichnet, die einen großen Einfluss auf den Sport haben.

"Er ist für mich und für viele andere die Verkörperung des guten Willens, der unser Spiel inspiriert. Jeden Tag erinnert er mich daran, warum dieses Spiel für immer der nationale Zeitvertreib sein wird", betonte Selig. Seit den 1950ern berichtet Scully von den Spielen der Dodgers.

Zahlen und Daten zur MLB

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung