Suche...

MLB lässt Biogenesis-Klage fallen

Von Adrian Bohrdt
Mittwoch, 19.02.2014 | 21:54 Uhr
Alex Rodriguez ist einer von 14 Spieler der MLB, die suspendiert wurden
© getty
Advertisement
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles

Die MLB wird gegen die mittlerweile aufgelöste Anti-Aging-Klinik Biogenesis nicht weiter gerichtlich vorgehen. Die Liga bestätigte am Mittwoch die Einstellung des Verfahrens gegen die in den Doping-Skandal um Alex Rodriguez involvierte Klinik.

Überraschend kam die Nachricht allerdings nicht. Bereits im Vorfeld hatte "ESPN" berichtet, dass die Liga die Anklage fallen lassen könnte, sollte Biogenesis-Gründer Anthony Bosch kooperieren.

Die Untersuchungen führten schließlich zur Suspendierung von 14 Profis, darunter A-Rod und Brewers-Outfielder Ryan Braun. Lediglich Rodriguez ging anschließend gegen das Urteil vor, akzeptierte aber Anfang Februar seine Strafe.

Biogenesis wurde im Januar 2013 erstmals öffentlich mit den Doping-Problemen der Liga in Verbindung gebracht, als die "Miami New Times" berichtete, dass zwölf MLB-Profis und auch andere Sportler seit Jahren die Klinik aufsuchen würden. Zwei Monate später startete die MLB ihr Verfahren gegen die Institution aus Florida.

Alex Rodriguez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung