Suche...

Mad Bum führt Giants zum Sieg

Von SPOX
Freitag, 26.10.2012 | 08:41 Uhr
Madison Bumgarner zeigte in Spiel 2 eine starke Leistung
© Getty
Advertisement
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
NFL
RedZone -
Week 17
NHL
Maple Leafs @ Golden Knights
NBA
Bulls @ Wizards

Die San Francisco Giants reisen mit einer 2-0-Führung in der World Series nach Detroit. In Spiel 2 verzweifelten die Tigers vor allem an Starting Pitcher Madison Bumgarner.

San Francisco Giants - Detroit Tigers 2:0 - Serie: 2-0

Was ist denn in der World Series los? Die Comeback-Kids aus San Francisco zeigen ungeahnte Fähigkeiten und erhöhten am Donnerstagabend auf 2-0. "Es fühlt sich viel besser an, mal nicht mit dem Rücken zur Wand zu stehen. Aber wir können uns auf keinen Fall zu sicher sein", so Madison Bumgarner.

Dass die Giants mit zwei Siegen nach Detroit reisen, hatten sie nach der großen Pablo-Sandoval-Show in Spiel 1 diesmal vor allem dem Starting Pitcher zu verdanken.

Starker Auftritt der Pitchers

Bumgarner ließ in seinen sieben Innings keinen einzigen Run zu. Doch diesmal konnte auch der Tigers-Pitcher mehr als überzeugen. Doug Fister und Bumgarner dominierten bis zum siebten Inning weitestgehend die Partie.

Zwar mussten beide vor allem im zweiten Inning einige kritische Situationen überstehen, doch das Scoreboard blieb leer. Obwohl Fister zu diesem Zeitpunkt wohl ziemlich Kopfweh bekam. Der 28-Jährige wurde von Gregor Blancos Line Drive getroffen, spielte aber munter weiter und gab nach der Partie Entwarnung.

"Sie haben mir die typischen Fragen gestellt, um zu sehen, ob ich eine Gehirnerschütterung habe. Ich mache mir keine Sorgen", so Fister. Sorgen mussten sich aber die Tigers im siebten Inning machen.

Crawford besorgt Führung

Als Blancos Single innerhalb der Left-Field-Linie blieb, waren die Bases für die Giants abermals geladen. Brandon Crawford nutzte die Chance und brachte die Gastgeber in Führung.

Zuvor war Fister nach 114 Pitches vom Feld gegangen, für ihn übernahm Drew Smyly. Für Bumgarner war im achten Innning Schluss. Er wurde von Reliever Santiago Casilla ersetzt, der sofort ein 1-2-3-Inning hinlegte.

Während Detroit also weiter ohne Run blieben, machten es die Giants besser. Nach einem Sacrifice-Fly von Hunter Pence ins Right Field machte San Francisco das 2:0.

"Das ist nun mal Baseball"

Den Rest besorgte im neunten Inning Sergio Romo. Der Closer nahm sich ein Beispiel an seinen Vorgängern und beendete die Partie ohne Baserunner.

"Das ist nun mal Baseball. Manchmal läuft es einfach", so Giants-Second-Baseman Marco Scutaro. Noch wollte Tigers-Manager Jim Leyland allerdings nicht die weiße Fahne hissen: "Was soll man machen? Ich werde sicherlich nicht meine Offense kritisieren. Wir werden zurückkommen."

Nichtsdestotrotz steht Detroit in Spiel 3 am Sonntag bereits mächtig unter Druck. Das Duell auf dem Mound lautet dann wohl: Tigers-Pitcher Anibal Sanchez gegen Ryan Vogelsong.

Rivera vor Rücktritt? Das wäre ein Schlag für die ohnehin gebeutelten Yankees. Wie New Yorks GM Brian Cashman bekannt gab, denkt Mariano Rivera, der im nächten Monat 43 Jahre alt wird, über ein Karriereende nach.

"Er ist sich nicht sicher, ob er wirklich zurückkehren wird", so Chasman. Die Closer-Legende hatte sich Anfang Mai einen Kreuzbandriss zugezogen.

MLB: Die Playoffs 2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung