Suche...

MLB: Playoff-Start

Verlander Matchwinner - Cueto verletzt

Von SPOX
Sonntag, 07.10.2012 | 11:34 Uhr
Schickte in 7 Innings 11 Batter ohne Hit vom Feld: Tigers-Pitcher Justin Verlander
© Getty
Advertisement

Detroits Pitcher Justin Verlander erwischte gegen Oakland einen denkbar schlechten Start. Doch danach drehte Verlander auf und wurde beim 3:1-Erfolg der Tigers gegen die Athletics zum Matchwinner. Cincinnati feierte einen Auftakttriumph gegen jede Wette. Die Reds gewannen bei den San Francisco Giants trotz Verletzung ihres Starting Pitchers Johnny Cueto mit 5:2.

Detroit Tigers - Oakland Athletics 3:1 - Serie: 1-0

Detroits Pitcher Justin Verlander erwischte einen denkbar schlechten Start. Bereits mit seinem vierten Wurf im Auftaktinning servierte er Coco Crisp mit einem Fastball den Homerun.

Verlander hätte der Prügelknabe werden können, womöglich dachte er sogar kurz an seine Postseason-Patzer der Vergangenheit. Doch dann lieferte der 29-Jährige eine Glanzleistung ab, die ihn zum Helden des ersten Spiels werden ließ.

Die beeindruckenden Stats: Verlander erlaubte den Athletics lediglich 3 Hits in 7 Innings und erzielte dabei 11 Strikeouts, so viele wie nie zuvor in einem Playoff Game.

"Der Start war ein echter Kampf für mich, ich hatte überhaupt keine Kontrolle", sagte Verlander nach dem Match. "Dann habe ich meinen Rhythmus gefunden und die Würfe besser getroffen. Ich habe mich aus dem Loch gezogen."

Verlander ist erst der sechste Pitcher in der American League, dem es gelang, in 7 oder weniger Innings 11 Batter auszuwerfen. Joaquin Benoit im achten Inning und Jose Valverde im neunten hielten sich ebenso schadlos.

Oaklands Batter Jarrod Parker hingegen erlaubte Detroit 2 Runs in sechs Innings, Alex Avila sorgte mit seinem Homerun für den 3:1-Endstand für den vierfachen World Series Champion.

"Spiel 1 zu gewinnen, ist immer wichtig. Es ist zwar schön, zuhause starten zu dürfen, aber in den letzten drei Spielen in Oakland antrefen zu müssen, wird definitiv heftig."

San Francisco Giants - Cincinnati Reds 2:5 - Serie: 0-1

Ein Auftakttriumph gegen jede Wette: Die Reds verloren beim Meister von 2010 ihren Starting Pitcher Johnny Cueto bereits im ersten Inning wegen Rückenproblemen. Trainer Dusty Baker setzte danach auf Sam LeCure und Mat Latos - und sie sprangen für das Ass in die Bresche.

Brandon Phillips mit dem 2-Run-Homer im dritten Inning und Jay Bruce mit einem Solo Drive zu Beginn des vierten Abschnitts brachten die Reds auf die Siegerstraße. Phillips setzte im Abschluss-Inning mit einem RBI noch einen drauf.

"Wir waren in der glücklichen Lage, dieses Spiel zu gewinnen", resümierte Coach Baker.

Großes Lob zollte er seinem 24-jährigen Ersatz-Pitcher. "Wir sind Latos zu Dank verpflichtet. Er hatte sich zurückgelehnt, saß hier entspannt und dachte, er pitcht nächste Woche zuhause. Und dann, plötzlich, muss er raus zu seinem ersten Playoff Game. Das war eine große Heldentat von ihm."

San Francisco hatte auf dem Weg zum Titel vor zwei Jahren in jeder Serie das erste Spiel gewonnen.

MLB: Die Playoffs 2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung