Dienstag, 27.03.2012

MLB: SPOX-Favoritenranking vor Saisonstart

Albert Pujols verleiht den Angels Flügel

Die MLB-Saison 2012 beginnt offiziell am Mittwoch. Die Angels und Tigers sorgten im Winter für das größte Aufsehen mit gigantischen Verstärkungen. Die Yankees und Rangers wiederum setzten auf punktuelle Verbesserungen und St. Louis musste den Verlust zweier Eckpfeiler verkraften. SPOX beleuchtet die Favoriten und präsentiert einen interessanten Geheimtipp.

Macht er den Unterschied? Albert Pujols soll die Angels dem Baseball-Himmel wieder näher bringen
© Getty
Macht er den Unterschied? Albert Pujols soll die Angels dem Baseball-Himmel wieder näher bringen

Legende: SP = Starting Pitcher, RP = Relief Pitcher, SS = Shortstop, C = Catcher, OF = Outfielder, DH = Designated Hitter, 1st Base = First Baseman, 2nd Base = Second Baseman, 3rd Base = Third Baseman, INF= Infielder

Jered Weaver (Los Angeles Angels)
Jered Weaver (Los Angeles Angels)
© Getty

1. Los Angeles Angels of Anaheim

Wichtigste Zugänge: Albert Pujols (1B, St. Louis Cardinals), C.J. Wilson (SP, Texas Rangers)

Wichtigste Abgänge: Joel Pineiro (SP, Free Agent), Fernando Rodney (RP, Tampa Bay Rays)

Ausblick: Wenn man sich den vielleicht besten Spieler der Liga mit einem Mega-Vertrag sichert, dazu auch noch einen der besseren Pitcher zu einer ohnehin schon guten Rotation hinzufügt, dann kann das Ziel nur heißen: World Series.

Zu den genannten Namen muss man auch noch Kendrys Morales hinzufügen, der nach fast zweijähriger Pause nach einem Knöchelbruch endlich wieder fit werden könnte. Alles in allem hat dieses Team so viele Optionen, dass kaum Lücken zu finden sind.

Nehmen wir die Offensive: Albert Pujols wird offensichtlich First Base spielen, was den letztjährigen Starter Mark Trumbo an die dritte Base versetzt. Bislang sind die Eindrücke positiv, weshalb es keinen Grund gibt, auf seine Power zu verzichten. Morales wiederum wird sich mit Bobby Abreu um At-Bats auf dem DH-Spot streiten.

Im Outfield sind mit Vernon Wells und Torii Hunter gleich zwei frühere Ausnahme-Center-Fielder auf den Ecken beschäftigt. Das Center Field hält erst mal Peter Bourjos warm, bis dann Top-Talent Mike Trout übernimmt. Letzterer würde das Team wohl noch weiter verbessern. Vergessen darf man auch nicht den neuen Catcher Chris Iannetta, der sicherlich ein Upgrade gegenüber Jeff Mathis darstellt, den man abgegeben hat.

BLOG Preview, AL West: Platz eins geht über die Rangers

Die Rotation wird angeführt von Jered Weaver und Dan Haren und abgerundet von C.J. Wilson und Ervin Santana. Den letzten Platz bekleidet höchstwahrscheinlich Rookie Garrett Richards. Allerdings braucht das Team dank einiger freier Tage zu Beginn erst Mitte April einen fünften Starter.

Eine Schwäche hat das Team jedoch: Im Bullpen finden sich einige solide Arme, aber eben kein etablierter Closer. Das könnte gerade im Oktober zum Problem werden. Aber wer weiß, vielleicht macht man im Laufe des Jahres noch einen Deal. Jordan Walden wird den Job wie im letzten Jahr zunächst innehaben. Er hatte ordentliche Zahlen, aber auch erschreckende zehn Blown-Saves.

Der einzige ernsthafte Konkurrent um die AL West sind die Rangers, die ein harter Gegner sein werden. Angeführt von Albert Pujols könnten die Angels dem Baseball-Himmel aber dieses Mal sehr nahe kommen.

Josh Hamilton (Texas Rangers)
Josh Hamilton (Texas Rangers)
© Getty

2. Texas Rangers

Wichtigste Zugänge: Yu Darvish (SP, Hokkaido Nippon-Ham Fighters), Joe Nathan (RP, Minnesota Twins)

Wichtigste Abgänge: C.J. Wilson (SP, Los Angeles Angels), Michael Gonzalez (RP, Free Agent)

Ausblick: Aller guten Dinge sind drei, sagt man. Demnach müsste es dieses Jahr reichen für die Rangers zum Gewinn der World Series. In den letzten zwei Jahren waren sie jeweils nur einen Strike vom Triumph entfernt, ließen die ersehnte Trophäe aber doch noch aus den Händen gleiten.

Dieses Jahr soll alles anders werden, aber mit weitestgehend gleichem Personal. Eigentlich wurden mit Yu Darvish und Joe Nathan nur zwei neue Leute geholt, die wiederum Löcher stopfen bzw. neue Möglichkeiten eröffnen.

Darvish ersetzt C.J. Wilson, der zum Divisionsrivalen Angels abgewandert ist. Der Japaner gilt zunächst als Nummer vier. Und Nathan übernimmt den Closer-Posten von Neftali Feliz, der 2012 endlich in die Starter-Rolle hineinwachsen soll. Allerdings plagt er sich derzeit mit Schulterproblemen herum. Als Ersatz stehen mit Alexi Ogando und Scott Feldman noch genügend Alternativen zur Verfügung. Hinter Nathan warten mit Mike Adams, Koji Uehara und Mark Lowe erfahrene und bewehrte Setup-Pitcher.

Die neue Nummer eins der Rotation dürfte Colby Lewis sein, der sich seit seiner Rückkehr aus Japan als äußerst stabil und zuverlässig präsentierte. Nummer zwei ist Linkshänder Derek Holland. Er machte einen großen Sprung im letzten Jahr und wurde dafür mit einem neuen, langfristigen Vertrag belohnt.

Offensiv ist die Verantwortung wie gehabt auf mehrere Schultern verteilt. Allen voran muss aber Outfielder Josh Hamilton endlich mal eine ganze Saison lang fit bleiben und nicht wieder verletzungsbedingt einige Wochen verpassen. Sein am Saisonende auslaufender Vertrag dürfte dabei wohl kein Problem darstellen, denn bislang ging er äußerst entspannt mit dieser Perspektive um.

Insgesamt ist das Team in allen Bereichen stark besetzt und durchaus für einen weiteren langen Oktober gerüstet. Die Rotation ist nicht spektakulär, aber auf einem konstant hohen Niveau. Der Bullpen kann sich sehen lassen und die Offensive sollte einmal mehr überzeugen.

Robinson Cano (New York Yankees)
Robinson Cano (New York Yankees)
© Getty

3. New York Yankees

Wichtigste Zugänge: Hiroki Kuroda (SP, Los Angeles Dodgers), Michael Pineda (SP, Seattle Mariners)

Wichtigste Abgänge: A.J. Burnett (SP, Pittsburgh Pirates), Jorge Posada (C, Karriereende)

Ausblick: Trotz zahlreicher Leistungsschwankungen und diverser verletzter Topspieler erzielten die Yankees 2011 die zweitmeisten Runs aller 30 Teams. Zudem ließen sie die viertwenigsten Runs in der American League zu und schafften die meisten Strikeouts der AL. Das trotz einer Rotation, die mehr oder weniger wie ein Flickenteppich zusammengeschustert wurde.

2012 sieht das ganz anders aus. In diesem Jahr stehen nach der überraschenden Rückkehr von Andy Pettitte und den Verpflichtungen von Hiroki Kuroda und Michael Pineda gleich sieben adäquate Starter zur Verfügung. Wichtig wird sein, dass es Ace CC Sabathia dieses Jahr schafft, sein Gewicht in den Griff zu bekommen. Das wurde am Saisonende zuletzt zum Problem.

Außerdem hofft man, dass etwa Phil Hughes endlich zeigt, was er drauf hat und dass Ivan Nova in seiner zweiten vollen Saison auf dem Erfolg der ersten aufbauen kann. Die großen Fragen derzeit sind zudem, ob Pineda seinen Fastball wiederfindet, den er bislang im Spring Training nicht auf Touren brachte. Und: Wie schafft Kuroda die Umstellung von der offensiv schwachen NL West in einem Pitchers-Park hin zur stärksten Division der Liga in einem Paradies für Hitter?

Der Bullpen sieht exzellent aus und das nicht nur wegen Closer-Legende Mariano Rivera, der seine vielleicht letzte Saison spielt. Hinter ihm gibt es diverse Optionen für späte Innings wie David Robertson und Rafael Soriano. Was aus Joba Chamberlain nach seiner schweren Knöchelverletzung vom Trampolin-Springen wird, steht dagegen noch in den Sternen.

In der Offense wird es eine signifikante Änderung geben: Robbie Cano und Mark Teixeira tauschen die Plätze. Cano schlägt nun an Position drei vor, "Tex" an fünf hinter Alex Rodriguez. Man sagt, der beste Hitter sollte an drei schlagen, nun wird das der Fall sein.

Ansonsten hat das Lineup eigentlich keine Lücken. Derek Jeter hat gezeigt, dass er noch nicht zum alten Eisen gehört, Nick Swisher ist im letzten Jahr seines Vertrages, ebenso Catcher Russell Martin. An der Motivation wird es also auch nicht scheitern. Insgesamt muss das Team niemanden fürchten und geht als Favorit in die AL East.

Seite 2: Die Tigers, der Champion und das Sleeper-Team

Let's party! Die Cards sind Champion!
Victory Parade in St. Louis! Nach dem Gewinn der World Series 2011 gegen die Texas Rangers feiert die Mound City ihre Cardinals
© Getty
1/18
Victory Parade in St. Louis! Nach dem Gewinn der World Series 2011 gegen die Texas Rangers feiert die Mound City ihre Cardinals
/de/sport/diashows/1110/world-series-party/st-louis-cardinals-feiern-mlb-championship.html
Junge und alte Fans standen an den Straßenrändern und jubelten ihren Fans zu. Im Hintergrund der Gateway Arch, das Wahrzeichen der Stadt
© Getty
2/18
Junge und alte Fans standen an den Straßenrändern und jubelten ihren Fans zu. Im Hintergrund der Gateway Arch, das Wahrzeichen der Stadt
/de/sport/diashows/1110/world-series-party/st-louis-cardinals-feiern-mlb-championship,seite=2.html
Relief Pitcher Octavio Dotel bedankte sich artig für die Glückwünsche. Und dann fuhr der Cardinals-Tross ins Busch Stadium ein
© Getty
3/18
Relief Pitcher Octavio Dotel bedankte sich artig für die Glückwünsche. Und dann fuhr der Cardinals-Tross ins Busch Stadium ein
/de/sport/diashows/1110/world-series-party/st-louis-cardinals-feiern-mlb-championship,seite=3.html
In der Spielstätte der Cards ging die Party munter weiter
© Getty
4/18
In der Spielstätte der Cards ging die Party munter weiter
/de/sport/diashows/1110/world-series-party/st-louis-cardinals-feiern-mlb-championship,seite=4.html
MVP David Freese war die Aufmerksamkeit, die ihm zuteil wurde, fast ein bisschen unangenehm. Und hier noch mal die Bilder von der Party unmittelbar nach Spiel 7...
© Getty
5/18
MVP David Freese war die Aufmerksamkeit, die ihm zuteil wurde, fast ein bisschen unangenehm. Und hier noch mal die Bilder von der Party unmittelbar nach Spiel 7...
/de/sport/diashows/1110/world-series-party/st-louis-cardinals-feiern-mlb-championship,seite=5.html
Und dann gibt's kein Halten mehr: St. Louis gewinnt Spiel 7 der World Series gegen die Texas Rangers mit 6:2 und die Serie mit 4-3
© Getty
6/18
Und dann gibt's kein Halten mehr: St. Louis gewinnt Spiel 7 der World Series gegen die Texas Rangers mit 6:2 und die Serie mit 4-3
/de/sport/diashows/1110/world-series-party/st-louis-cardinals-feiern-mlb-championship,seite=6.html
Für die Cards ist es der elfte MLB-Titel der Klubgeschichte
© Getty
7/18
Für die Cards ist es der elfte MLB-Titel der Klubgeschichte
/de/sport/diashows/1110/world-series-party/st-louis-cardinals-feiern-mlb-championship,seite=7.html
Und das Warten bei den Rangers geht weiter. Im vergangenen Jahr hatten Elvis Andrus und Co. gegen San Francisco den Kürzeren gezogen
© Getty
8/18
Und das Warten bei den Rangers geht weiter. Im vergangenen Jahr hatten Elvis Andrus und Co. gegen San Francisco den Kürzeren gezogen
/de/sport/diashows/1110/world-series-party/st-louis-cardinals-feiern-mlb-championship,seite=8.html
David Freese wurde als MVP der Finals ausgezeichnet. In Spiel 7 führte er die Cards nach einem 0:2 zurück auf die Siegerstraße
© Getty
9/18
David Freese wurde als MVP der Finals ausgezeichnet. In Spiel 7 führte er die Cards nach einem 0:2 zurück auf die Siegerstraße
/de/sport/diashows/1110/world-series-party/st-louis-cardinals-feiern-mlb-championship,seite=9.html
Cards-Manager Tony La Russa: "Wenn man sich die Baseball-Geschichte anschaut, sieht man, dass Teams immer wieder zurückkommen"
© Getty
10/18
Cards-Manager Tony La Russa: "Wenn man sich die Baseball-Geschichte anschaut, sieht man, dass Teams immer wieder zurückkommen"
/de/sport/diashows/1110/world-series-party/st-louis-cardinals-feiern-mlb-championship,seite=10.html
Wem Homerun-Maschine Mark McGuire hier wohl Anweisungen gibt? Die Jungs sind alle ausgeflogen
© Getty
11/18
Wem Homerun-Maschine Mark McGuire hier wohl Anweisungen gibt? Die Jungs sind alle ausgeflogen
/de/sport/diashows/1110/world-series-party/st-louis-cardinals-feiern-mlb-championship,seite=11.html
Nice Catch! Allen Craig hat sich den Ball von Texas Nelson Cruz' im sechsten Inning gerade noch so geschnappt
© Getty
12/18
Nice Catch! Allen Craig hat sich den Ball von Texas Nelson Cruz' im sechsten Inning gerade noch so geschnappt
/de/sport/diashows/1110/world-series-party/st-louis-cardinals-feiern-mlb-championship,seite=12.html
Game Over! Jason Motte feiert den 6:2-Sieg mit den Cards-Fans im Busch Stadium
© Getty
13/18
Game Over! Jason Motte feiert den 6:2-Sieg mit den Cards-Fans im Busch Stadium
/de/sport/diashows/1110/world-series-party/st-louis-cardinals-feiern-mlb-championship,seite=13.html
Eine gute Schlagzeile muss nicht lang sein. Wow! tut's manchmal völlig. Albert Pujols entpuppt sich als Leseratte
© Getty
14/18
Eine gute Schlagzeile muss nicht lang sein. Wow! tut's manchmal völlig. Albert Pujols entpuppt sich als Leseratte
/de/sport/diashows/1110/world-series-party/st-louis-cardinals-feiern-mlb-championship,seite=14.html
Karneval in St. Louis oder so ähnlich... Insider berichten, es wäre durchaus was los gewesen Downtown
© Getty
15/18
Karneval in St. Louis oder so ähnlich... Insider berichten, es wäre durchaus was los gewesen Downtown
/de/sport/diashows/1110/world-series-party/st-louis-cardinals-feiern-mlb-championship,seite=15.html
Yadier Molina haut den ganzen guten Schampus an die Decke im Locker
© Getty
16/18
Yadier Molina haut den ganzen guten Schampus an die Decke im Locker
/de/sport/diashows/1110/world-series-party/st-louis-cardinals-feiern-mlb-championship,seite=16.html
Wohl dem, der der Gischt mit einer Schwimmbrille begegnen kann. Gute Brille, guter Bart, Jason Motte
© Getty
17/18
Wohl dem, der der Gischt mit einer Schwimmbrille begegnen kann. Gute Brille, guter Bart, Jason Motte
/de/sport/diashows/1110/world-series-party/st-louis-cardinals-feiern-mlb-championship,seite=17.html
Ein stiller Moment zum Schluss: Cards-Infielder Nick Punto mit einem kleinen Fan. Sein Sohn?
© Getty
18/18
Ein stiller Moment zum Schluss: Cards-Infielder Nick Punto mit einem kleinen Fan. Sein Sohn?
/de/sport/diashows/1110/world-series-party/st-louis-cardinals-feiern-mlb-championship,seite=18.html
 
Marcus Blumberg

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer holt sich 2016 den Titel?

MLB
Boston Red Sox
Chicago Cubs
San Francisco Giants
Toronto Blue Jays
Kansas City Royals
New York Mets
Los Angeles Dodgers
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.