Suche...

Jury befindet Andrew Thomas Gallo für schuldig

SID
Montag, 27.09.2010 | 22:58 Uhr
Die Bestürzung in den USA nach dem Tod von Nick Adenhart war groß
© Getty
Advertisement
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Andrew Thomas Gallo ist am Montag wegen Totschlags in drei Fällen für schuldig gesprochen worden. Der 23-Jährige hatte im April 2009 einen Unfall verursacht, bei dem unter anderem US-Baseballprofi Nick Adenhart starb.

Das Urteil wird im Dezember erwartet. Ihm drohen bis zu 54 Jahren Haft. Gallo hatte einen stark erhöhten Alkoholpegel, als er eine rote Ampel in Fullerton nicht beachtete und den Unfall verursachte. Zudem besaß Gallo seit einem Alkoholdelikt aus dem Jahr 2006 keinen Führerschein mehr.

Bei dem Crash mit seinem Minivan hatte Gallo den von Adenhart (22) gesteuerten Wagen gerammt, der dabei ebenso ums Leben kam wie seine Mitfahrer Courtney Frances Stewart (20) und Henry Nigel Pearson (25).

Adenhart-Begleiter John White war bei dem Unfall schwer verletzt worden. Als Pitcher der Los Angeles Angels hatte Adenhart nur Stunden vor dem Crash sein Saisondebüt gegeben.

RBI-Rekord für Yankees-Star Alex Rodriguez

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung