Suche...

Nach Attentat: Demokraten und Republikaner spielen Baseball

Beide Partien vereint, Held wirft ersten Pitch

SID
Freitag, 16.06.2017 | 09:54 Uhr
Vor dem Spiel beteten die Spieler beider Partien zusammen in einer Schweigeminute
Advertisement

Einen Tag nach dem Attentat auf das Baseball-Training der Republikaner in Alexandria, Virginia, haben die Republikaner und Demokraten wie geplant das Congressional Game abgehalten. Vor der Rekordkulisse von 24.959 Zuschauern im Nationals Park in Washington setzten beide Parteien ein Zeichen der Versöhnung. Den zeremoniellen ersten Pitch vor dem Spiel führte ein Held vom Mittwoch aus.

11:2 gewannen die Demokraten die Partie, deren Erlös an mehrere wohltätige Einrichtungen in der Hauptstadt gespendet wird, am Ende - doch das Ergebnis interessierte an diesem Abend niemandem Vielmehr stand der Abend im Zeichen des Attentats, bei dem der Angreifer bewusst die Trainingseinheit der Republikaner attackiert und mehrere Personen verletzt hatte, darunter den Abgeordneten Steve Scalise schwer.

"Für uns Betroffenen im Training war es ein schrecklicher Moment", sagte Erik Paulsen, Abgeordneter der Republikaner. "Heute Abend freuen sich viele auf das Spiel, aus zwei Gründen. Erstens wollen sie ein Zeichen für Steve setzen: Wir sind eine Familie und unterstützen ihn. Und zweitens aufgrund der Rivalität des Spiels, das es schon seit Jahrzehnten gibt." 1909 wurde das Congressional Game zum ersten Mal ausgetragen.

Den ersten Pitch führte Special Agent David Bailey aus. Er war einer der beiden Sicherheitsleute vor Ort und war beim Versuch, den Attentäter zu stürmen, in den Knöchel getroffen worden. Auf Krücken kam er aufs Feld und bekam den Ball von MLB Chief Baseball Officer Joe Torre überreicht.

Zuvor hatten sich alle 60 Abgeordneten beider Teams zu einem Gebet und einer Schweigeminute am Werferhügel versammelt. Danach tönten "U-S-A! U-S-A!"-Rufe durch das Stadion. "Heute haben sich Republikaner und Demokraten zu Amerikas liebster Freizeitbeschäftigung versammelt, und wir können der Welt zeigen, dass wir zusammenarbeiten können", erklärter Republikaner Rodney Davis aus Illinois. "Wir können regieren. Und ich hoffe, dass wir allen Zuschauern heute zeigen, dass wir uns wirklich mögen. Wir kommen miteinander gut aus."

Übrigens: Durch den Sieg nach sieben Innings übernahmen die Demokraten in der ewigen Tabelle die knappe Führung (40-39-1 zu 39-40-1). Die Trophäe wurde allerdings den Republikanern überreicht, um sie in das Büro von Scalise zu stellen. Der 61-Jährige kämpft derzeit im Krankenhaus um sein Leben.

Der Spielplan der MLB im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung