Homosexueller Sam freigestellt

SID
Montag, 15.06.2015 | 21:20 Uhr
Michael Sam hat darum gebeten, nicht mehr zum Training erscheinen zu müssen
© getty
Advertisement
NHL
Stars @ Sabres
NBA
Thunder @ Cavaliers
NHL
Flyers @ Capitals
NFL
Jaguars @ Patriots
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets
NBA
Nuggets @ Spurs
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs

Für Michael Sam könnte das Engagement bei den Montréal Alouettes aus der kanadischen Football-Liga schon wieder beendet sein.

Wie der Klub am Montag mitteilte, ist Sam, erster bekennender homosexueller Spieler in der US-Football-Profiliga NFL, vorerst freigestellt. Mit dieser Entscheidung habe man dem Wunsch des 25-Jährigen entsprochen. "Er wollte nach Hause gehen, und das hat er auch getan", sagte General Manager Jim Popp der Montreal Gazette.

Sam hatte am Freitag aus "persönlichen Gründen" darum gebeten, bis auf Weiteres nicht mehr erscheinen zu müssen. Erst am 22. Mai hatte er einen Zweijahresvertrag in Montréal unterschrieben.

Sam hatte sich im Februar 2014 in Interviews mit dem TV Sender ESPN und der New York Times geoutet. Im Mai unterschrieb er einen NFL-Profivertrag, er wurde bei den St. Louis Rams jedoch kurz vor dem Saisonbeginn entlassen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung