Heisman-Finalisten stehen fest

Von Autor: Adrian Franke
Dienstag, 09.12.2014 | 12:07 Uhr
Marcus Mariota steht mit Oregon im Finale um die Heisman-Trophäe
© getty
Advertisement
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets
NBA
Nuggets @ Spurs
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs
NBA
Lakers @ Nets
NBA
Bulls @ Clippers
NBA
Lakers @ Thunder

Die drei Finalisten für die Heisman-Trophäe, die den besten College-Football-Spieler auszeichnet, stehen fest. Vorjahressieger Jameis Winston steht nicht in der Endausscheidung, stattdessen dürfen die drei dominanten Offensivspieler der laufenden Saison weiter auf den Titel hoffen.

Oregon-Quarterback Marcus Mariota, Alabamas Wide Receiver Amari Cooper sowie Wisconsin-Running-Back Melvin Gordon werden den Titel unter sich ausmachen. Mariota ist dabei der klare Favorit: Der Quarterback ist der mit Abstand beste Passer der laufenden Saison (3.783 Yards, 38 TDs, 2 INTs) und lief darüber hinaus für 669 Yards und 14 Touchdowns für den Pac-12-Champion.

"Es ist wirklich eine Ehre, für diesen Preis nominiert zu werden, den ich schon so lange bewundere. Aber ich will auch meinen Mitspielern und Trainern danken, ohne ihre Hilfe stünde ich nicht unter den letzten drei Kandidaten", erklärte Mariota in einem Statement. Gordon ist derweil mit 2.336 Yards der führende Rusher der NCAA, 179,7 Yards gelingen ihm pro Spiel.

Coopers Rekord

Cooper stellte indes mit 115 Catches für 1.656 Yards und 14 Touchdowns einen neuen Rekord für die Southeastern Conference auf. "Ich kann nicht in Worte fassen, wie viel das mir und meiner Familie bedeutet. Es ist ein Privileg, die Chance zu haben, mein Team bei der Heisman-Zeremonie zu vertreten. Nichts davon wäre aber ohne meine Trainer und Mitspieler möglich", betonte der Receiver.

Festgelegt werden die Finalisten durch eine Abstimmung unter 929 Medienvertretern sowie ehemaligen Heisman-Gewinnern. Die Entscheidung war dabei so deutlich, dass nur die drei Spieler nach New York eingeladen werden. Zuletzt war das 2012 der Fall, als Johnny Manziel vor Collin Klein und Manti Te'o gewann.

Marcus Mariota im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung