Alabama vernichtet LSU

Von SPOX
Dienstag, 10.01.2012 | 09:37 Uhr
Alabama-Running-Back Trent Richardson erzielte den einzigen Touchdown des Spiels
© Getty
Advertisement
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics

Alabama gewinnt das Rematch gegen LSU und krönt sich nach einer beeindruckenden Vorstellung zum College-Champion! Die Defense der Crimson Tide wird als eine der besten aller Zeiten gefeiert.

LSU Tigers (1/13-1) - Alabama Crimson Tide (2/12-1) 0:21 (0:3, 0:6, 0:6, 0:6)

QB: Jordan Jefferson (11/17, 53 YDS, INT) - AJ McCarron (23/34, 234 YDS)

RB: Kenny Hilliard (5 CAR, 16 YDS), Jordan Jefferson (14 CAR, 15 YDS) - Trent Richardson (20 CAR, 96 YDS, TD)

WR: Odell Beckham (5 REC, 38 YDS) - Kevin Norwood (4 REC, 78 YDS)

Total Domination! Anders kann man es nicht ausdrücken, was man da im BCS Title Game zu sehen bekam. Die ungeschlagenen LSU Tigers, die das erste Duell der beiden Teams Anfang November in einer Defensivschlacht mit 9:6 in der Overtime gewonnen hatten, wurden von den Alabama Crimson Tide nach allen Regeln der Kunst fertig gemacht.

Kicker Jeremy Shelley sorgte mit 5 Field Goals (Einstellung des Bowl-Rekords/23 YDS, 34, 41, 35, 44) in den ersten drei Vierteln für eine 15:0-Führung.

Richardson endlich mit dem Touchdown

Im letzten Viertel sorgte Running Back Trent Richardson mit einem 34-YD-TD-Run für das i-Tüpfelchen auf den Alabama-Triumph.

Als Richardson 4:36 Minuten vor Schluss in die Endzone lief, hatte man ja schon kaum mehr daran zu glauben gewagt, dass eines der beiden Teams im direkten Duell jemals einen Touchdown erzielen würde.

Fast zwei komplette Spiele lang wartete man vergebens auf einen Touchdown, dann brach Richardson doch noch den Bann.

Zuvor war es einfach nur ein einseitiger Kicking-Contest gewesen. Grund für die Dominanz von Bama war einmal mehr die unfassbare Defense, die bestätigte, dass sie zurecht als eine der besten aller Zeiten angesehen wird.

LSU mit 92 Yards

Wie krass die Dominanz war? Alabama kam am Ende auf 384 Yards, LSU verbuchte mickrige 92 Yards (5 First Downs). Im gesamten Spiel! Bis acht Minuten vor Schluss kamen die Tigers nicht mal über die Mittellinie.

Dank einer faszinierenden Darbietung von Old School Football gewann Alabama seinen zweiten Titel in den letzten drei Jahren und beendete das AP-Ranking zum achten Mal auf Rang eins - damit zog Alabama mit Notre Dame gleich.

Während der ganzen Bowl-Saison sah man ständig wilde Shootouts, aber im Championship Game gab es jetzt den ersten Shutout in der 14-jährigen Geschichte der BCS.

"Die Defense ist unglaublich. Ich habe noch keine bessere gesehen. Pass-Rush, unglaubliche Linebacker, und großartig in der Coverage. Sie haben einfach keine Schwäche", meinte Alabama-Offensive-Lineman Barrett Jones. Die LSU-Offense wird ihm sicher zustimmen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung