Voting: American Sports City Contest, Viertelfinale

L.A., you have a problem!

Von SPOX
Samstag, 25.12.2010 | 11:12 Uhr
Steelers Nation is everywhere! Pittsburgh lebt Football! Und nicht nur Football!
© Getty
Advertisement
MLB
Cubs @ Rays
MLB
Mets @ Marlins
MLB
Twins @ Yankees
MLB
Mets @ Marlins
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Twins @ Tigers
NFL
Rams @ 49ers
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
RedZone -
Week 3
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks

Im großen American Sports City Contest können die mySPOX-User über die Sporthauptstadt Nordamerikas abstimmen. Wir sind nach einem dramatischen Achtelfinale im Viertelfinale angekommen, es gibt im Prinzip nur noch Kracher. Los Angeles muss sich Sorgen machen - Dallas bekommt den Albtraum-Gegner.

Im Achtelfinale haben die Big Guns um New York, Los Angeles, Boston und Chicago ins Geschehen eingegriffen - und sieben der acht Top-Städte, die in der ersten Runde ein Freilos hatten, wurden ihrer Favoritenstellung gerecht.

Nur Philadelphia ist nach einer unfassbar bitteren, extrem engen Niederlage im Pennsylvania-Super-Matchup gegen Pittsburgh schon früh raus!

Nur noch acht Städte kämpfen also um den Titel. Ab jetzt wird es nur noch beinharte Duelle geben. Während New York keine große Angst haben sollte, könnte Los Angeles Probleme bekommen.

Diesmal haben wir zu jeder der acht verbliebenen Städte einen ihrer größten Momente herausgesucht - meist aus der jüngeren Vergangenheit. Lasst uns also noch einmal in Erinnerungen schwelgen!

New York vs. Detroit

New York: Moment: Yankees gewinnen die World Series 2009!

To the Second Baseman Cano! The Yankees are back on top! World Champions for the 27th time!" Wir hören die Stimme von Fox-Star-Kommentator Joe Buck und jeder Yankees-Fan bekommt sofort Gänsehaut. Allen voran unserem geschätzten Herrn Chefredakteur kommen, wenn er das liest, sofort wieder die Tränen. Darauf könnt ihr einen lassen.

Die World Series 2009 hatte für die Bronx Bomber mit einer 1:6-Heimpleite gegen die Philadelphia Phillies gar nicht gut begonnen, aber danach kam die Wende. Die Yankees gewannen drei Spiele in Serie und nutzten schließlich den zweiten Matchball in Spiel 6. Alex Rodriguez legte sein Image als größter Postseason-Versager ever ab, zum MVP wurde Hideki Matsui gewählt. Definitiv ein ganz großer Moment für die Sportstadt New York.

Achtelfinale: Wie zu erwarten, hatte San Francisco gegen New York überhaupt nichts zu bestellen. 92 Prozent stimmten für NY, so was nennt man dann eindeutig, was? Gegen Detroit sollte es etwas enger werden, aber wer glaubt schon an eine Niederlage New Yorks...

Detroit: Moment: Pistons gewinnen den Titel 2004!

Deeeetroit Basketball! Selten hat der Palace of Auburn Hills so gerockt wie in der Finals-Serie 2004 gegen die Lakers. Und selten hat eine Mannschaft so unverschämt gut verteidigt wie das Championship-Team von Larry Brown. Die scheinbar übermächtigen Lakers mit ihrer aus Hall-of-Famern bestehenden Star-Truppe auf der einen Seite, und die Underdogs aus Detroit mit ihrer Ansammlung von Spielern, die niemand sonst wollte, auf der anderen Seite.

Es war ein besonderes Duell. Und ein sehr besonderer Moment für Detroit, als die Pistons schon in Spiel 5 vor heimischem Publikum den Sack zumachten. Zum Finals-MVP wurde Mr. Big Shot Chauncey Billups gewählt.

Achtelfinale: Es gab klarere Erfolge in der Runde der letzten 16, aber so richtig ins Schwitzen kam Detroit gegen Denver nicht. 67 Prozent sahen Detroit vorne. Wenn man an das starke Denver denkt, eine überraschend eindeutige Sache. Aber offensichtlich steht Detroit immer noch hoch im Kurs.

Boston vs. Chicago

Boston: Moment: Red Sox gewinnen die World Series 2004!

Die Red Sox holten sich mit einem 4-0-Sweep gegen die St. Louis Cardinals ihren ersten Titel seit 1918 - der Fluch, the Curse of the Bambino, war endlich vorbei. Aber der unfassbarste Moment spielte sich nicht in der World Series ab, er spielte sich davor ab.

In der American League Championship Series lagen die Red Sox gegen die Yankees mit 0-3 in der Serie hinten. Und sie lagen auch in Spiel 4 Anfang des 9. Innings hinten. Der Rest ist Geschichte. Es folgte das größte Sport-Comeback der Geschichte. Da gibt es überhaupt keinen Zweifel. Stolen Base von Dave Roberts, RBI-Single von Bill Mueller, Walk-off-Homerun von David Ortiz. Die blutige Socke von Curt Schilling in Spiel 6 - es wird alles für immer unvergessen bleiben.

Achtelfinale: So wie NY Frisco vernichtete, vernichtete Boston das arme Atlanta. Keine 10 Prozent wollten Atlanta im Viertelfinale sehen. Auch das war abzusehen.

Chicago: Moment: Blackhawks gewinnen den Stanley Cup 2010!

Seit 1961 hatten die Blackhawks auf einen Titel gewartet - 2010 war es endlich wieder soweit. Chicago feierte sich wieder als Hockey-Town. Der eine Jungstar, Jonathan Toews, wurde zum wertvollsten Spieler der Playoffs gewählt, der andere Jungstar, Patrick Kane, erzielte den entscheidenden Treffer. Und was für ein kurioser Treffer es war.

In Spiel 6 lief in Philadelphia die Overtime, als Kane aus spitzem Winkel einen Handgelenksschuss abfeuerte. Danach brach das totale Chaos aus, niemand wusste so recht, wo der Puck hingegangen war. Die rote Lampe ging nicht an, nur Kane fing plötzlich an zu jubeln. Er war für einen Moment der Einzige, der wusste: Ich habe uns soeben den Stanley Cup beschert!

Achtelfinale: Was für eine böse Klatsche für die Hauptstadt. Washington ging gegen Chicago total unter. 88 Prozent stimmten für die Windy City, die nächste klare Angelegenheit. Jetzt also: Boston vs. Chicago. Wow, da kann man nur sagen: Let's get ready to rumble, ein echter Heavyweight-Fight steht uns bevor.

Los Angeles vs. Pittsburgh

Los Angeles: Moment: Lakers gewinnen den Titel 2010!

Bei den Lakers ist die Auswahl an großen Momenten bekanntlich nicht allzu klein, also nehmen wir doch den, der uns noch am meisten im Gedächtnis ist. Die Lakers hatten nach einem 2-3-Rückstand in der Serie mit einem überzeugenden Sieg in Spiel 6 gegen die Celtics ein entscheidendes 7. Spiel erzwungen. Und ganz ehrlich, man muss nicht Lakers- oder Celtics-Fan sein, um anzuerkennen: L.A. vs. Boston, NBA Finals, Game 7. Besser geht es nicht.

Wie die Lakers Spiel 7 dann gewannen, wissen sie vermutlich selbst nicht so recht. Sie lagen zwischenzeitlich mit 13 Punkten in Rückstand, Kobe Bryant hatte eine absolut grauenvolle Shooting-Night, aber irgendwie reichte es dank der immensen Rebound-Überlegenheit dann doch zum 5. Titel innerhalb von nur 11 Jahren.

Achtelfinale: L.A. war gegen Indy zwar auch dominant (83 Prozent), aber bei weitem nicht so wie New York oder Boston. Interessant. Könnte das darauf hindeuten, das L.A. gegen Pittsburgh Probleme bekommen könnte? Nicht auszuschließen!

Pittsburgh: Moment: Steelers gewinnen den Super Bowl 2009 / Pens gewinnen den Stanley Cup 2009!

Bei Pittsburgh machen wir eine Ausnahme - wir haben uns für zwei Momente entschieden. Weil diese zwei Momente einfach unzertrennbar zusammengehören. Zumal es kaum eine andere Stadt gibt, in der die Sport-Teams untereinander so eng miteinander verbunden sind. Nicht umsonst sind die Farben aller drei großen Sports-Teams in Pittsburgh dieselben: Black & Gold.

Zunächst holten sich die Steelers in einem unglaublichen Finish gegen die Arizona Cardinals (Stichwort: Santonio Holmes' Welt-Sensations-TD-Catch in der Ecke der Endzone) also den Super Bowl - und wenige Monate später schnappten sich die Penguins dank Held Max Talbot mit einem Sieg in Spiel 7 in Detroit auch noch den Stanley Cup. Es war das erste Mal in der Geschichte, dass eine Stadt gleichzeitig Super Bowl und Stanley Cup in ihren Händen hat. Und jetzt kommt's: Es sollte sich bitte niemand wundern, wenn Pittsburgh das demnächst wiederholt. Wahrscheinlich ist es sicher nicht, aber möglich ist es allemal.

Achtelfinale: Mit einem Wort: UNFASSBAR! Jeder wusste, dass das Pittsburgh-Philadelphia-Duell das Matchup der Runde sein würde, aber dass es so dramatisch wird... Mit 50,5-49,5 setzte sich Pittsburgh gegen die City of Brotherly Love durch! Was ein Tiefschlag für Philly. Für Pittsburgh ist jetzt schon alles gut. Erst das verhasste Cleveland gekillt, jetzt das verhasste Philly aus dem Bewerb geworfen. Crosby, Roethlisberger und Co. fahren nach L.A. und haben nichts zu verlieren!

Miami vs. Dallas

Miami: Moment: Heat gewinnen den Titel 2006!

Wir könnten jetzt gemein sein und LeBrons unsägliche "Decision"-Inszenierung inklusive "I'm taking my talents to South Beach"-Quark als Miami-Moment nehmen, aber das wäre albern. Wir haben kurz überlegt, den World-Series-Sieg der Marlins 2003 auszuwählen, der war nämlich ziemlich krass. Aber angesichts des Matchups mit Dallas mussten einfach die NBA Finals 2006 kommen.

Ihr Dallas-Fans da draußen, Ihr müsst jetzt ganz stark sein. Wir erinnern uns noch mal: Die Mavs führen in der Serie mit 2-0 - und sie führen in Spiel 3 Mitte des 4. Viertels mit 13 Punkten Vorsprung. Was dann folgte, war einer der größten Einbrüche der Sport-Geschichte. Dirk Nowitzki war mit seinem schlimmsten Fehlwurf von der Freiwurflinie in seiner Karriere auch nicht unbeteiligt. Sollte Nowitzki nie einen Titel holen, wird er darüber nie hinweg kommen. Für Miami war es auf der anderen Seite natürlich ein Riesenmoment - schließlich ist es bis heute der einzige Titel der Heat.

Achtelfinale: Es gab so einige Minneapolis-Sympathisanten, aber es reichte nicht, um Miami zu gefährden. Knapp 67 Prozent sahen Miami vorne.

Dallas: Moment: Stars gewinnen den Stanley Cup 1999!

Gar nicht so einfach, sich in Dallas für einen Championship-Moment zu entscheiden. Denn: die Mavs und Rangers fallen sofort mal raus, die haben ja noch nie was gewonnen... Bleiben die Cowboys mit ihrer letzten großen Zeit in den 90ern, aber da es der letzte Dallas-Titel ist, fiel die Wahl auf die Stars.

Die stehen sowieso immer ein bisschen im Schatten, zu Unrecht. In der laufenden Saison wird im American Airlines Center fast ebenso gut Eishockey gespielt wie Basketball. 1999 trafen die Stars also im Stanley-Cup-Finale auf Buffalo - es war das erste Mal seit dem Umzug von Minnesota nach Texas, dass die Stars den Titel so dicht vor Augen hatten. In Spiel 6 schoss Legende Brett Hull die Stars in der 3. Overtime zum Stanley Cup. Oder etwa nicht? Hulls Treffer bleibt bis heute extrem umstritten. Torraumabseits? Oder kein Torraumabseits? In Buffalo kennt man zu diesem Moment nur zwei Wörter: "No Goal!"

Achtelfinale: Anders durfte es gar nicht kommen. New Orleans ist eine tolle Stadt, aber nur mit Drew Brees und den Saints kann man Dallas nicht schlagen. Nowitzki und Co. feierten einen überlegenen Sieg (86 Prozent) und sind jetzt auch Favorit gegen Miami. Dallas kann ausgerechnet Miami raushauen, das würde wahrscheinlich so einige freuen...

US-Sport: News, Hintergrundgeschichten und Interviews bei SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung