Zweiter Sieg für Ehrhoffs Canucks

SID
Montag, 12.10.2009 | 10:14 Uhr
NHL-Legionär Christian Ehrhoff (r.) traf in dieser Saison einmal für die Vancouver Canucks.
© Getty
Advertisement
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
NFL
RedZone -
Week 17
NHL
Maple Leafs @ Golden Knights
NBA
Bulls @ Wizards

Christian Ehrhoff und seine Vancouver Canucks haben in der NHL den zweiten Sieg in Folge gefeiert. Gegen die Dallas Stars siegten die Canucks mit 4:3 nach Penaltyschießen.

Die Vancouver Canucks mit dem deutschen Nationalspieler Christian Ehrhoff kommen in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL nach schwachem Start immer besser in Schwung.

Nach drei Niederlagen zum Auftakt feierten die Canucks gegen die Dallas Stars ihren zweiten Saisonsieg, allerdings erst nach Penaltyschießen.

Verteidiger Ehrhoff, der rund 26 Minuten auf dem Eis stand, steuerte beim 4:3-Sieg vor 18.810 Zuschauern in heimischer Halle einen Assist zum zwischenzeitlichen 1:1 durch Ryan Kesler bei.

Canucks ohne Sedin

Für die Canucks, die ohne ihren verletzten Top-Scorer Daniel Sedin auskommen mussten, trafen außerdem Alexandre Burrows und Willie Mitchell in der regulären Spielzeit. Sedins Zwillingsbruder Henrik bereitete die Treffer zwei und drei mit vor.

Die Tore für Dallas erzielten Mike Ribeiro, Brad Richards und Jamie Benn.Im Penalty-Shootout waren dann Kyle Wellwood und Kesler für Vancouver erfolgreich.

Die New York Rangers errangen derweil im zweiten Spiel des Tages einen souveränen 3:0-Erfolg über die Anaheim Ducks. Für die Rangers war es der vierte Sieg in Folge.

Meister Pittsburgh gibt sich keine Blöße

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung