Canucks warten weiter auf ersten Auswärtssieg

SID
Dienstag, 20.10.2009 | 10:18 Uhr
Christian Ehrhoff startete seine NHL-Karriere bei den San Jose Sharks
© sid
Advertisement
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder

Trotz einer Leistungssteigerung müssen die Vancouver Canucks weiter auf den ersten Auswärtssieg der Saison warten. Bei den Edmonton Oilers unterlagen Ehrhoff und Co. mit 1:2.

Die Vancouver Canucks und der deutsche Nationalspieler Christian Ehrhoff müssen in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL weiter auf den ersten Auswärtssieg der Saison warten.

Im westkanadischen Duell unterlagen die Canucks bei den Edmonton Oilers 1:2. "Das war definitiv kein gutes Ende für uns", so Ehrhoff. "Möglicherweise war das unsere beste Auswärtsleistung in dieser Saison, aber leider haben wir es versäumt, den Puck im Netz unterzubringen", so der frühere Krefelder weiter. Edmonton klettert durch den Sieg auf Rang fünf der Western Conference, Vancouver ist 13.

Nokolai Khabibulin hält den Sieg fest

Vor allem Edmontons Torhüter Nikolai Khabibulin hatte etwas gegen den ersten Auswärtssieg der Canucks. Der 36 Jahre alte Russe parierte vor 16.839 Zuschauern 39 Schüsse der Gäste und avancierte so zum Matchwinner seiner Mannschaft.

Dabei ging Vancouver im ersten Drittel durch einen Treffer von Steve Bernier in Führung, doch Edmonton glich im zweiten Spielabschnitt durch Patrick O'Sullivan aus. Mitte des dritten Drittels erzielte Sam Gagner auf Vorarbeit von O'Sullivan den Siegtreffer für die Oilers.

Serie der Rangers gerissen

Die New York Rangers haben unterdessen die erste Niederlage nach zuvor sieben Siegen in Folge hinnehmen müssen. Trotz einer frühen 2:0-Führung mussten sich die "Blueshirts" den San Jose Sharks im heimischen Madison Square Garden 3:7 geschlagen geben.

Bei den Sharks traf Devin Setoguchi doppelt, Patrick Marleau erzielte im neunten Spiel bereits seinen siebten Treffer. Der deutsche Nationaltorwart Thomas Greiss erlebte den Sieg seiner "Haie" von der Bank aus mit.

Im dritten Spiel des Abends setzten sich die Los Angeles Kings bei den Dallas Stars mit 4:1 durch. Nachdem die Stars durch Jamie Benn in Führung gegangen waren, erzielten Ryan Smyth, Justin Willimas, Anze Kopitar und Wayne Simmonds die Tore für die Gäste aus Kalifornien.

Hier geht's zu den aktuellen NHL-Ergebnissen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung