Suche...

"Für dieses Gehalt spiele ich nicht"

Von SPOX
Samstag, 17.10.2009 | 18:29 Uhr
Vom NBA-Profi zum Fan: Stephon Marbury wird in Zukunft an der Seitenlinie Platz nehmen
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Stephon Marbury hat offenbar keine Lust, in der kommenden Saison Basketball zu spielen. Der Point Guard wolle einfach mal das Leben genießen und 2010 gestärkt zurückkehren.

Wie die "New York Post" berichtet, hat Stephon Marbury jegliche Planung, sich für die kommende NBA-Saison ein Team zu suchen, ad acta gelegt.

"Ich ruhe mich aus, so wie Michael Jordan damals", beschrieb der Exzentriker sein derzeitiges Leben. "Ich habe endlich Zeit für Dinge, die ich zuletzt vor 16 Jahren machen konnte. Und ich beschäftige mich weiterhin mit meinem zweiten Standbein."

Mit seiner erfolgreichen Billigschuhserie will er auch weiterhin Menschen aus ärmlichen Verhältnissen die Chance geben, sich die sonst sehr teuren Basketballschuhe zu leisten.

Zuletzt hatte Marbury das 1,3-Millionen-Dollar-Angebot zur Vertragsverlängerung bei den Boston Celtics abgelehnt, danach stand der 32-Jährige offenbar mit keinem Team mehr in engerem Kontakt.

Besuche bei den Knicks geplant

"Für dieses Gehalt spiele ich definitiv nicht", erklärte er. "Das war damals eine rein geschäftliche Entscheidung. Da kann ich lieber etwas anderes machen."

Im nächsten Jahr wolle er aber wieder angreifen. Bis dahin kündigte er den einen oder anderen Besuch als Zuschauer bei den New York Knicks an, seinem Lieblingsteam und gleichzeitig dem Klub, von dem er sich Anfang des Jahres im Streit trennte.

Er könne allerdings nicht verstehen, warum sich andere Menschen die Auftritte der Knicks antun würden: "Aus der Sicht eines Fans muss ich sagen, dass man sein Geld eigentlich besser anders ausgeben kann. Die Vorstellungen des Teams sind doch gruselig. Es geht nur rauf und runter, aus jeder Lage werden Dreier abgefeuert. Was ist das bitte für ein schlechtes Coaching?"

Für ihn stünde jetzt schon fest, dass LeBron James im Sommer 2010 auf keinen Fall zu den Knicks wechseln wird: "Niemals wird er die Cavs für eine Mannschaft verlassen, die sich im Wiederaufbau befindet."

James trotzt Verdacht auf Schweinegrippe

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung