NHL

Penguins müssen auf Gonchar verzichten

SID
Sergej Gonchar spielt seit 2005 für die Penguins und gewann in diesem Jahr den Stanley-Cup
© sid

Die Pittsburgh Penguins müssen in den nächsten sechs Wochen in der NHL ohne ihren russischen Verteidiger Sergej Gonchar auskommen. Der 35-Jährige hat sich das Handgelenk gebrochen.

Stanley-Cup-Sieger Pittsburgh Penguins wird sechs Wochen in der NHL auf Verteidiger Sergej Gonchar verzichten müssen.

Der russische Star-Blueliner, der bereits acht Punkte (zwei Tore, sechs Assists) auf dem Konto hat, zog sich beim 5:1 gegen die St. Louis Blues am Dienstag einen Handgelenk-Bruch zu. Eine Operation ist nach Angaben des Klubs von Superstar Sidney Crosby allerdings nicht notwendig.

Gonchar ist immer wieder von Verletzungen gebeutelt, in der vergangenen Saison hatte er die ersten 56 Spiele nach einer Luxation der linken Schulter gefehlt.

Nashville holt Sulzer aus Farmteam zurück

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung