Erste Pleite für die Pittsburgh Penguins

SID
Donnerstag, 08.10.2009 | 08:44 Uhr
Die Coyotes jubeln, die Penguins schauen bedröppelt: Der Meister kassierte seine erste Pleite
© Getty
Advertisement
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Die Pittsburgh Penguns mussten in der NHL ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. Die Vancouver Canucks mit dem deutschen Nationalspieler Christian Ehrhoff siegten mit 7:1 gegen die Montreal Canadiens. Ehrhoff bereitete zwei Treffer vor.

Die Pittsburgh Penguins haben ihre erste Saisonniederlage kassiert. Der Stanley-Cup-Gewinner unterlag den Phoenix Coyotes 0:3.

Ed Jovanovski (10.), Petr Prucha (31.) und Radim Vrbata (60.) erzielten die Treffer für die Coyotes, bei denen Goalie Ilya Bryzgalow mit 24 Saves einen Sahnetag erwischte.

Ein entscheidender Faktor war das Powerplay: Während die Pens keine ihrer fünf Überzahlsituationen nutzen konnten, schlossen die Coyotes zwei ihrer neun Powerplay-Situationen mit einem Treffer ab.

Kantersieg für die Canucks

Der deutsche Nationalspieler Christian Ehrhoff feierte mit den Vancouver Canucks hingegen seinen ersten Saisonsieg.

Nach drei Niederlagen in Folge siegten die Canucks im kanadischen Duell gegen die Montreal Canadiens mit 7:1.

Verteidiger Ehrhoff, der rund 19 Minuten auf dem Eis stand, bereitete vor 18.810 Zuschauern in heimischer Halle die Treffer zum 5:1 durch Henrik Sedin und zum 6:1 durch Mikael Samuelsson vor.

Greiss verliert bei Saisondebüt unglücklich

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung