Suche...

Nowitzki bekommt Nachhilfe von McHale

Von SPOX
Montag, 05.10.2009 | 12:40 Uhr
Gutgelaunt startete Dirk Nowitzki in die Saisonvorbereitung der Dallas Mavericks
© Getty
Advertisement
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Um für die neue Saison gerüstet zu sein und sein Team weiter zu verbessern, hat Mavericks-Coach Rick Carlisle seinen alten Kumpel Kevin McHale ins Traininsgscamp eingeladen. Vor allem Dirk Nowitzki kann davon nur profitieren.

Viel unterschiedlicher könnten zwei Power Forwards wohl kaum sein: Der eine ein klassischer und einer der besten Low-Post-Spieler aller Zeiten, der andere mit europäischer Ausrichtung und einem Hang zum Distanzwurf.

Trotzdem verstanden sich Kevin McHale und Dirk Nowizki bestens, als der Ex-Coach der Minnesota Timberwolves in den vergangenen Tagen bei den Dallas Mavericks vorbeischaute.

Mavs-Coach Rick Carlisle und McHale kennen sich aus gemeinsamen Tagen in Boston - die beiden wurden unter anderem 1986 NBA-Champion -, deshalb war es keine Frage, dass der inzwischen 51-Jährige sein Wissen an die Mavs weitergeben würde.

"Dirk ist talentiert genug, um seine Spielweise nach seinem jeweiligen Gegner auszurichten", ist McHale überzeugt, dass insbesondere der Deutsche von einem verbesserten Low-Post-Spiel profitieren könnte. "Wenn er einen großen Gegenspieler hat, kann er mehr von außen agieren, aber gegen kleine Männer sollte er nah am Korb sein."

Nowitzki dankbar für jede Hilfe

Das ist keine revolutionäre Meinung, aber dennoch hat es Nowitzki bisher nicht geschafft, sich einen konstanten Jump-Hook oder Ähnliches anzueignen. "Kevin ist ein toller Lehrer", ist Carlisle deshalb für die Hilfe dankbar. "Man kann sich eigentlich keinen besseren wünschen."

Nowitzki ist nur allzu bereit, die Tipps anzunehmen, will sich aber auch nach seinen jeweiligen Mitspielern richten: "Wenn ich mit Erick Dampier auf dem Platz stehe, werde ich sicherlich weiter weg vom Korb stehen, als wenn ich mit Kris Humphries oder Drew Gooden spiele."

Doch bei McHales Besuch ging es nicht nur um basketballerische Basics: Auch die mentale Seite des Spiels stand im Fokus.

"Er hat uns erklärt, wie es damals für ihn war, und mit welcher Einstellung seine Celtics in ihre Spiele gegangen sind", erzählte Nowitzki. "So etwas kann uns vielleicht auf das nächste Level bringen. So lange Kevin bei uns ist, versuche ich alles aus ihm herauszuholen, was ich kann."

Preseason: Chris Kaman und die L.A. Clippers starten mit einer Niederlage

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung