Penguins gewinnen gegen Rangers

SID
Samstag, 03.10.2009 | 11:13 Uhr
Sidney Crosby (r., im Duell mit Matt Gilroy) markierte trotz Bauchmuskelverletzung einen Treffer
© Getty
Advertisement
NHL
Capitals @ Islanders
NBA
Celtics @ Bulls
NFL
Patriots @ Dolphins
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16

Mit einem 3:2 sind die Pittsburgh Penguins um Superstar Sidney Crosby erfolgreich in das Unternehmen Titelverteidigung gestartet. Vorjahresfinalist Detroit dagegen unterlag.

Die Pittsburgh Penguins kamen im ersten Heimspiel der Spielzeit zu einem 3:2 gegen die New York Rangers.

Der amtierende Stanley-Cup-Champion lag nach Toren von Jewgeni Malkin, Superstar Sidney Crosby und Tyler Kennedy schon mit 3:1 vorne, ehe Marian Gaborik die Partie Mitte des Schlussdrittels mit dem Anschlusstreffer noch einmal spannend machte. Chris Drury hatte zuvor den zwischenzeitlichen Ausgleich der Rangers zum 1:1 erzielt.

Blues überraschen Red Wings

Ein böses Erwachen erlebten dagegen die Red Wings: Nach der Finalteilnahme 2009 kassierte Detroit zum Auftakt in die neue Saison eine bittere 3:4-Pleite gegen die St. Louis Blues.

Das junge Team um Center T.J. Oshie und Leftwinger David Perron kam gut in die Partie und erzielte durch Jay McClement schnell die Führung, hatte dann aber große Probleme mit der Kulisse im schwedischen Stockholm und lag im zweiten Viertel nach Gegentreffern von Jonathan Ericsson, Kirk Maltby und Ville Leino schon mit 1:3 zurück.

Dann fasste sich mit dem Kanadier Paul Kariya ausgerechnet einer der wenigen Routiniers im Team ein Herz. Noch im Mitteldrittel erzielten er zwei Tore, B.J. Crombeen steuerte ein weiteres bei und die Blues drehten die Partie.

Erfolgreicher Start für Seidenberg

Dennis Seidenberg hat derweil mit den Florida Panthers einen guten Start in die neue Saison erwischt. Das Team des deutschen Nationalverteidigers gewann sein Auftaktmatch im finnischen Helsinki 4:3 nach Penaltyschießen gegen die Chicago Blackhawks.

Seidenberg bereitete dabei den 1:1-Ausgleichstreffer von Michael Frolik in der 34. Minute vor. Die Mannschaft aus der Windy City lag dreimal durch Patrick Kane, Dustin Byfuglien und Patrick Sharp in Führung, doch Frolik, Ville Koistinen und David Booth glichen jeweils für die Panther aus. Den entscheidenden Penalty verwandelte Steven Reinprecht.

Seidenbergs Ex-Team, die Carolina Hurricanes, verloren dagegen ihre erste Partie gegen die Philadelphia Flyers mit 0:2. Jeff Carter und Mike Richards besorgten jeweils im Power Play die Treffer für die Fylers.

Ansonsten war die Partie aber äußerst unansehnlich: Insgesamt 19 Penalties strapazierten die Nerven der Fans im RBC Center in Raleigh und sorgten für ständige Unterbrechungen.

Blue-Jackets-Superstar Rick Nash im SPOX-Interview

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung