Suche...
NBA

Boss Cuban droht erneut Verurteilung

SID
Freitag, 09.10.2009 | 10:48 Uhr
Mark Cuban kaufte die Dallas Mavericks 2000 für 258 Millionen
© Getty

Mark Cuban, Besitzer von Dirk Nowitzkis Klub Dallas Mavericks, steht neuer Ärger ins Haus. Dem 51-Jährigen droht erneut eine Verurteilung wegen Insider-Handels.

Dirk Nowitzkis Boss bei den Dallas Mavericks droht neuer Ärger durch die US-Börsenaufsicht SEC.

Mavericks-Besitzer Mark Cuban muss erneut eine Verurteilung wegen Insider-Handels befürchten, nachdem die SEC gegen die Einstellung des Verfahrens gegen den Selfmade-Milliardär Einspruch eingelegt hat.

Cuban missbrauchte vertrauliche Diskussionen

Die SEC wirft dem 51-Jährigen vor, 2004 aufgrund vertraulicher Informationen 600.000 Aktien einer kanadischen Internet-Firma kurz vor Bekanntgabe einer geplanten Kapitalerhöhung des Unternehmens und dem damit verbundenen Werteverlustes seines Paketes verkauft zu haben.

Schätzungen zufolge soll Cuban, der die Anschuldigungen zurückweist, damit einen Verlust von rund 750.000 Dollar verhindert haben.

Magic Johnson: Frauenmagnet und Wirtschaftsmagnat

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung