Suche...

NFL

Vick is back!

Von SPOX
Freitag, 28.08.2009 | 09:10 Uhr
Michael Vick unterschrieb einen Einjahresvertrag über 1,6 Millionen Dollar in Philly
© Getty
Advertisement
NBA
Cavaliers @ Bucks
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

Die Philadelphia Eagles besiegten in der Preseason die Jacksonville Jaguars mit 33:32. Dabei gab Michael Vick ein ordentliches Debüt im Eagles-Trikot und wurde gefeiert.

Die Fans in Philadelphia mussten nicht lange auf den ersten Auftritt von Michael Vick warten. Schon beim zweiten Spielzug der Eagles kam Vick aufs Feld - und erhielt eine Standing Ovation.

Das Stadion war nur zur Hälfte gefüllt, aber so ein Empfang ist in Philadelphia nicht selbstverständlich. Philly-Fans gehören zu den treuesten, sind aber auch dafür bekannt, sich sehr schnell gegen Spieler zu wenden. Einfach mal bei Donovan McNabb nachfragen.

Vick stand bei seinem Debüt insgesamt für sechs Spielzüge auf dem Feld. Fünf Mal agierte er als Quarterback, bei allen stand er in der Shotgun, einmal wurde er als Receiver eingesetzt.

Eagles siegen knapp

Vick, der wegen illegaler Hundekämpfe 19 Monate hinter Gittern saß, brachte in seinem ersten Spiel seit seiner Entlassung aus dem Gefängnis alle seine vier Passversuche an den Mann und erzielte damit 19 Yards Raumgewinn. Sein einziger Lauf endete nach einem Yard.

Die Eagles gewannen das Spiel übrigens durch ein Field Goal von David Akers kurz vor dem Ende mit 33:32. Das interessierte an diesem Abend aber niemanden.

Alle Augen waren auf Vick gerichtet und der machte in seinem ersten NFL-Spiel seit Dezember 2006 keinen schlechten Eindruck.

NFL-Spielplan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung