Suche...

NBA-Wechselbörse

Toronto Raptors go European

Von SPOX
Donnerstag, 30.07.2009 | 13:10 Uhr
Marco Belinellis Offensivtalent ist unbestritten, aber kann der Italiener auch in der Defense mithalten?
© Getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
NBA
Wizards @ Trail Blazers

Die Toronto Raptors rüsten weiter auf. Nach Hedo Turkoglu haben die Kanadier mit Marco Belinelli den nächsten Europäer an Land gezogen. Bei den Hawks bleibt der Kader komplett.

Die Toronto Raptors setzen die Umstrukturierung ihres Kaders fort und bauen dabei offenbar vor allem auf europäische Kräfte.

Nach "ESPN"-Informationen kommt Marco Belinelli von den Golden Satte Warriors im Tausch für Ex-Maverick Devean George nach Kanada.

Der Shooting Guard passt mit seinen Fähigkeiten von der Dreierlinie perfekt ins System Torontos, das sich auf ein ausgewogenes Inside-Out-Spiel verlässt.

Belinelli als Nachfolger von Kapono

Mit Jason Kapono hat einer der besten Scharfschützen der Liga das Team zu Beginn der Offseason verlassen und Belinelli, Teamkollege von Andrea Bargnani in Italiens Nationalteam, könnte dessen Nachfolge antreten.

In zwei Jahren bei den Warriors kam der 23-Jährige auf 8,9 Punkte bei einer Dreierquote von 39,7 Prozent. Golden State bekommt mit George einen erfahrenen Forward, der mit den L.A. Lakers drei Meisterschaften gewann, in den letzten Jahren aber kam noch in Erscheinung trat.

Allerdings läuft sein Vertrag 2010 aus, Golden State wird also im nächsten Jahr Platz unter dem Salary Cap machen oder George in einen weiteren Trade einbinden können.

Mit Belinelli, Bargnani, Jose Calderon, Hedo Turkoglu und dem Kroaten Roko Ukic haben die Raptors jetzt fünf Europäer im Team.

Hoffnung für die Pacers: Mit Mike Dunleavy steht einer der wichtigsten Spieler der Indiana Pacers vor einer unerwartet frühen Rückkehr. Der Forward sollte ursprünglich bis Januar mit einer Knieverletzung ausfallen.

Dunleavy wollte keinen Zeitpunkt für sein Comeback nennen, "aber ich arbeite hart, um deutlich früher als gedacht zurückzukommen." Der 28-Jährige "habe so ein Bauchgefühl", dass es klappen könnte.

Hawks fast wieder komplett: Es fehlen nur noch Kleinigkeiten, dann ist auch der letzte Free Agent der Atlanta Hawks wieder an Bord. Marvin Williams bestätigte dem "Atlanta Journal-Constitution" per SMS, dass sich beide Parteien fast einig seien.

Das Angebot der Hawks an ihren Starting Small Forward soll sich auf 37,5 Millionen Dollar für fünf Jahre belaufen. Nach den Vertragsabschlüssen mit Zaza Pachulia, Mike Bibby und Neuzugang Jamal Crawford kann Atlanta beruhigt in die Saison gehen, zumal mit Rookie Jeff Teague ein weiteres große Talent an Bord ist. Einzig Flip Murray wird das Team verlassen.

Tinsley will zu den Knicks: Der vor wenigen Tagen bei den Indiana Pacers entlassene Jamaal Tinsley will unbedingt bei den New York Knicks spielen und ist dafür sogar bereit, auf Geld zu verzichten.

Zwar gibt es noch kein Angebot der Knicks, aber selbst wenn andere Interessenten letztendlich mehr bieten sollten, will der Point Guard nur nach New York. Coach Mike D'Antoni und Manager Donnie Walsh beraten noch, ob der 31-Jährige ins Team passt.

Beförderung nach Summer-League-Heldentaten: Marcus Williams galt vor ein paar Jahren noch als großes Point-Guard-Talent und sollte bei den Nets von Jason Kidd lernen.

Doch der verließ das Team, anschließend wurde Williams nach Golden State getradet. Dort bekam der heute 23-Jährige nie eine Chance und stand in diesem Sommer schon vor dem NBA-Aus - bis ihn die Memphis Grizzlies für ihr Summer-League-Team buchten.

Der Spielmacher drehte auf und stellte mit 17 Assists einen neuen Ligarekord auf. Calvin Andrews, Williams' Agent bestätigte nun im "Commercial Appeal": "Wir sind nah dran an einem Deal mit den Grizzlies." In Memphis würde Williams als Backup von Mike Conley fungieren.

Mavericks verpflichten Forward Tim Thomas

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung