Suche...

MLB

Der Homerun-King ist ein Prince

Von SPOX
Dienstag, 14.07.2009 | 09:16 Uhr
Prince Fielder krönte sich in St. Louis zum Homerun-König
© Getty
Advertisement
NHL
Live
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NFL
Bills @ Chiefs
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Buccaneers @ Falcons (DELAYED)
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
NFL
Steelers @ Bengals
NBA
Wizards @ Trail Blazers
NBA
Warriors @ Hornets
NHL
Islanders @ Penguins
NFL
Saints @ Falcons
NHL
Flyers @ Canucks
NBA
Rockets @ Jazz

Milwaukees Superstar Prince Fielder hat einen Tag vor dem All-Star-Game das Homerun-Derby in St. Louis gewonnen. Ein Teilnehmer blamierte sich total.

Für die Fans im Busch Stadium zu St. Louis gab es eigentlich nur zwei mögliche Sieger: Zum einen natürlich Cardinals-Held Albert Pujols.

Und zum anderen Ryan Howard. Der spielt zwar für die Philadelphia Phillies, ist aber in St. Louis aufgewachsen. Trotz der Fan-Unterstützung war für Pujols und Howard in der zweiten Runde beim Homerun-Derby Schluss.

Inge blamiert sich

"Ich wünschte, ich hätte den Fans eine bessere Show geboten. Ich war ein bisschen nervös", sagte Pujols, der in der laufenden Saison schon bei 32 Homeruns und 87 RBIs steht.

Alle Highlights im Video von ESPN

Im Finale setzte sich Fielder mit 6:5-Homeruns gegen Nelson Cruz von den Texas Rangers durch. Insgesamt schlug Fielder, der 2007 mit 23 Jahren als jüngster Spieler aller Zeiten 50 Homeruns in einer Saison schlug, 23 Dinger.

Das waren am Ende 23 mehr als Brandon Inge von den Detroit Tigers. Inge schied in der ersten Runde aus, ohne auch nur einen Homerun geschlagen zu haben. Blamabel. Der letzte Spieler, der das "schaffte", war 2005 Jason Bay.

Die All-Stars in Bildern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung