Suche...

Comeback des ehemaligen Star-Quarterbacks

NFL begnadigt Michael Vick

Von SPOX
Dienstag, 28.07.2009 | 12:42 Uhr
Zuletzt spielte Michael Vick 2006 für die Atlanta Falcons
© Getty
Advertisement
NFL
RedZone -
Week 11
NFL
Redskins @ Saints
NFL
Rams @ Vikings (DELAYED)
NFL
Eagles @ Cowboys
NFL
Falcons @ Seahawks
NFL
Vikings @ Lions
NFL
Giants @ Redskins
NFL
RedZone -
Week 12
NFL
Packers @ Steelers
NFL
Redskins @ Cowboys

Michael Vick darf in die NFL zurückkehren. Der ehemalige Quarterback der Atlanta Falcons wurde am Montag offiziell von NFL-Commissioner Roger Goodell begnadigt und dürfte sofort ins Training einsteigen - wenn er ein Team findet, dass ihn verpflichtet.

Doch die Rückkehr des Free Agents ist an strenge Auflagen gebunden. So darf der 29-Jährige zwar an allen Trainings und Team-Treffen sowie den letzten beiden Vorbereitungsspielen seines möglichen neuen Arbeitgebers teilnehmen - doch erst in Woche sechs (18. / 19. Oktober) ins tatsächliche Liga-Geschehen eingreifen.

"Ich glaube Ihnen, dass Sie Ihr Leben ändern wollen", erklärte Goodell in einem Brief an Vick. "Aber ob es klappt, liegt komplett in Ihrer Hand. Der Spielraum für Fehler ist extrem gering. Ich rate Ihnen deshalb dringend, die von uns gestellten Möglichkeiten voll zu nutzen. Unser weiteres Vorgehen ist abhängig von Ihrer Entwicklung."

Tony Dungy als Bewährungshelfer

Im Klartext: Der Zeitpunkt von Vicks tatsächlichem Comeback hängt noch immer vom Wohlwollen der NFL ab. Der aktuell bekanntgegebene Zeitpunkt ist demnach nur eine Richtlinie.

Man wolle aber alles Mögliche tun, um dem Quarterback zu helfen. So steht ihm unter anderem Tony Dungy als persönlicher Berater zur Seite. Der ehemalige Head Coach der Indianapolis Colts hatte Vick bereits im Gefängnis besucht, wo dieser 18 Monate seiner 23-monatigen Haftstrafe wegen der Finanzierung eines Hundekampf-Ringes verbüßte.

Vick-Umfeld "schockiert"

Offiziell ist Vick glücklich, endlich wieder spielen zu dürfen. "Ich bin Commissioner Goodell für die Comeback-Chance sehr dankbar. Ich weiß, dass es ein Privileg ist, in der NFL zu spielen - und nicht mein gutes Recht", ließ er über seinen Manager Joel Segal verlauten.

Mittlerweile sickerte jedoch aus dem Umfeld des ehemals bestbezahlten Spielers der Liga durch, dass man mit einer deutlich milderen Strafe gerechnet hatte. Laut "ESPN"-Reporter Sal Paolantonio ist man "schockiert" über die Härte der Bestrafung.

Für Goodell kam aber offenbar nichts anderes in Frage. "Ich habe alle Möglichkeiten durchdacht", erklärte er. "Und ich glaube, dass ihm dieser Weg die größte Chance auf Erfolg bietet." Man wolle Vick mit der längeren Pause helfen, sich wieder an die Liga zu gewöhnen.

Rendskins angeblich an Vick interessiert

Bei welchem Team der zu seiner Zeit laufstärkste Quarterback der Liga unterkommen könnte, ist derweil noch völlig unklar. Angeblich hat er bereits Kontakt zu einigen Klubs. Gerüchten zufolge unter anderem auch zu den Washington Redskins, die in der Offseason bereits mehrfach versucht hatten, einen neuen Quarterback zu verpflichten.

Die New York Giants, New York Jets und Dallas Cowboys hatten im Vorfeld bereits erklärt, nicht an einer Vick-Verpflichtung interessiert zu sein.

Auch ob er nach zwei Jahren Pause als Vollzeit-Quarterback - oder eher als Running Back oder Teil einer Wildcat-Offense - auflaufen würde, ist unklar.

Zuletzt hatte die United Football League (UFL) erklärt, dass man Vick mit offenen Armen empfangen würde. Die Saisonvorbereitung der NFL-Konkurrenz beginnt allerdings erst im September - die Saison im Oktober.

UFL: Ein Auffangbecken für Vick & Co.?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung