Suche...
MLB

Sammy Sosa unter Dopingverdacht

SID
Sammy Sosa wurde 1998 zum Most Valuable Player der MLB ausgezeichnet
© Getty

Sammy Sosa ist zwei Jahre nach seinem Rücktritt unter Dopingverdacht geraten. Nach Informationen der "New York Times" soll Sosa 2003 zu den 104 Spielern gehört haben, die bei einer breit angelegten Untersuchung der Major League Baseball (MLB) positiv auf leistungsfördernde Mittel getestet worden sind.

Die Zeitung beruft sich auf "Anwälte mit Kenntnissen über die Ergebnisse der Tests aus diesem Jahr", machte jedoch keine näheren Angaben zum vermeintlichen Fund in Sosas Dopingprobe.

Sollte sich der Verdacht gegen den 40-Jährigen bestätigen, würde erneut ein äußerst prominenter MLB-Spieler vom Sockel stürzen.

Bereits in den vergangenen Monaten hatten Doping-Enthüllungen über die Stars Barry Bonds, Mark McGwire, Roger Clemens oder Alex Rodriguez, den höchstbezahlten MLB-Spieler aller Zeiten, für Aufsehen gesorgt.

Sosa bestritt Doping unter Eid

2005 hatte Sosa vor einem Untersuchungsausschuss des US-Kongresses unter Eid ausgesagt, niemals leistungssteigernde Mittel eingenommen zu haben.

Sosa hatte seine Laufbahn 2007 nach Stationen bei den Chicago White Sox, den Chicago Cubs, den Baltimore Orioles und den Texas Rangers beendet. Mit seinen insgesamt 609 Homeruns belegt der gebürtige Dominikaner den sechsten Platz in der ewigen MLB-Bestenliste.

Als einziger Spieler schaffte Sosa außerdem jeweils mehr als 60 Homeruns in drei Spielzeiten.

Unterdessen ist in der zweitklassigen Minor League Baseball ein Spieler wegen Verstoßes gegen die Doping-Bestimmungen für 50 Spiele gesperrt worden. Pitcher Rafael Cruz von den Atlanta Braves war bei einem Test der Einnahme des Steroids Stanozolol überführt worden.

Weitere Dopingvorwürfe gegen Rodriguez

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung