NHL

Derian Hatcher beendet seine Karriere

SID
Derian Hatcher bekam am 1. Juni ein künstliches Kniegelenk eingesetzt
© Getty

Nach 17 Jahren, 1178 Spielen und 1829 Minuten auf der Strafbank ist für Derian Hatcher Schluss. Der 37-Jährige hat seine Karriere in der nordamerikanischen Profiliga NHL aus gesundheitlichen Gründen beendet.

Derian Hatcher, Stanley-Cup-Sieger, Weltmeister und zweimaliger Olympia-Teilnehmer, konnte wegen anhaltender Knieprobleme in der abgelaufenen Saison kein Spiel für die Philadelphia Flyers bestreiten. Am 1. Juni wurde dem Verteidiger schließlich ein künstliches Kniegelenk eingesetzt, das Ende der aktiven Laufbahn war unumgänglich.

Den Flyers bleibt Hatcher allerdings erhalten. Der Routinier wird beim zweimaligen Stanley-Cup-Sieger Nachwuchstrainer und beerbt Ex-Profi Eric Desjardins, der seinen Posten nach knapp einjähriger Dienstzeit zur Verfügung gestellt hat.

In der NHL stand Hatcher bei den Minnesota North Stars (1991-1993), Dallas Stars (1993-2003), Detroit Red Wings (2003-2004) und Philadelphia Flyers (2005-2009) unter Vertrag. Mit Dallas gewann der knallharte Abwehrspieler 1999 als Kapitän den Stanley Cup, drei Jahre zuvor war Hatcher mit dem US-Team Weltmeister geworden.

Coyotes bleiben in Phoenix

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung