Doppel-Hattrick im Duell der Superstars

SID
Dienstag, 05.05.2009 | 08:14 Uhr
Alexander Owetschkin und Sidney Crosby erzielten jeweils drei Treffer in Spiel zwei
© sid
Advertisement
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles

Alexander Owetschkin und Sidney Crosby bewiesen in den Playoffs erneut ihre Klasse. Owetschkins Washington Capitals besiegten dabei Crosbys Pittsburgh Penguins mit 4:3.

Im Duell zweier Superstars der NHL hat Alexander Owetschkin mit den Washington Capitals auch das zweite Playoff-Spiel gegen Sidney Crosby und die Pittsburgh Penguins für sich entschieden.

Nach dem 4:3 auf heimischem Eis liegen die Caps in der Best-of-Seven-Serie des Halbfinales der Eastern Conference nun mit 2:0 in Front.

Owetschkin und Crosby steuerten dabei jeweils einen Hattrick bei, beide Spieler haben in der Serie nun schon vier Treffer erzielt.

Der 21-jährige Kanadier eröffnete das Spektakel mit seinem Führungstreffer nach sieben Minuten, doch sein zwei Jahre älterer russischer Rivale glich für Washington in der 23. Minute ebenso aus wie wenig später Teamkollege Dave Steckel (36.), der den zweiten Streich Crosbys (31.) beantwortete.

Alle Highlights im Video bei ESPN

Owetschkins Doppelschlag entscheidend

Die Entscheidung oblag dann Alexander dem Großen, der mit einem Doppelschlag in der 53. und 56. Minute die Capitals auf 4:2 davonziehen ließ. Die 18.277 Zuschauer im Verizon Center gerieten danach völlig aus dem Häuschen und sorgten mit hunderten auf das Eis geworfenen Kopfbedeckungen für eine kurze Spielunterbrechung.

Crosbys drittes Tor 31 Sekunden vor der Schlusssirene machte das Spiel zwar noch einmal spannend, der Ausgleich wollte aber nicht mehr fallen.

"Es hat alles, was die Medien vorher daraus gemacht haben. Es ist das Duell der beiden besten Spieler der Welt und heute Abend haben sie ihre Teams mitgerissen", erklärte Capitals-Verteidiger Mike Green nach der Partie.

Und sein Coach Bruce Boudreau ergänzte: "Wenn solch ein Hype um das Duell zweier Superstars entsteht und die Superstars dann wie Superstars spielen, ist das klasse. Nicht zu viele Leute können das leisten, was die beiden heute geleistet haben."

NHL: Ergebnisse der Playoffs

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung