Suche...
NBA

Am Tropf von Dirk Nowitzki

Von Haruka Gruber
Nowitzkis Playoff-Schnitt in dieser Saison: 22,7 Punkte (51,4 Prozent), 8,9 Rebounds, 2,7 Assists
© Getty

Extremer Druck: Dirk Nowitzki muss trotz privater Probleme in Spiel 3 gegen die Denver Nuggets (23 Uhr im LIVE-TICKER) Topleistung zeigen. Denn noch nie waren die Dallas Mavericks so abhängig von ihrem Star. Ist der 30-Jährige bereit?

Rund 250.000 Dollar soll Dirk Nowitzki ein Ring wert gewesen sein, den der Mavericks-Star seiner angeblich von ihm schwangeren Verlobten Cristal Taylor geschenkt hatte.

Die Liaison mit der vom FBI verhafteten Hochstaplerin und Betrügerin könnte ihn jedoch wesentlich teurer zu stehen kommen, sollten sich Nowitzki und die Mannschaft von den Turbulenzen um dessen Privatleben irritieren lassen und Dallas auch das dritte Spiel gegen die Denver Nuggets (23 Uhr im LIVE-TICKER) verlieren.

Bundestrainer Dirk Bauermann: "Ich mache mir Sorgen um Dirk"

Mit einem 0-2 im Gepäck können es sich die Mavs nicht leisten, in einem ihrer zwei Heimspiele in Serie eine Niederlage zu kassieren, sonst droht das schnelle Aus im Conference-Halbfinale.

"Wir können damit umgehen"

Doch ausgerechnet in der kritischsten Phase der Saison platzte die Enthüllungen um Cristal Taylor herein - und bringt dementsprechend Unruhe in die Kabine, auch wenn es die Protagonisten abstreiten.

"Ablenkung gibt es doch jeden Tag, aber wir sind Profis und können damit umgehen", sagte stellvertretend Jason Kidd, der davon ausgeht, dass "Dirk ein großartiges Spiel gegen Denver zeigen wird. Er ist auch nur ein Mensch und das Leben ist nicht perfekt. Aber du lernst daraus und entwickelst dich weiter".

Dallas abhängig von Nowitzki

Noch nie war Dallas so abhängig von Nowitzki wie in diesen Tagen. Zu Beginn seiner Mavs-Ära stand ihm Steve Nash und Michael Finley zur Seite, in den letzten Jahren übernahmen Josh Howard und Jason Terry einen Teil der Scoring-Last. Nur: Howard, dessen Einsatz fraglich ist, plagen Knöchelprobleme, Terry befindet sich wie Spielmacher Kidd im Formtief.

Bleibt demnach Nowitzki, mit 31,5 Punkten bei einer 54,8-prozentigen Wurfquote sowie 9,5 Rebounds und 4,0 Assists der einzig überzeugende Maverick in der Nuggets-Serie. "Dallas tritt mit einer One-Man-Band gegen Denvers Symphonie-Orchester an", schreibt die "Denver Post" treffend.

Umso mehr hängt das Schicksal der Mavs von Nowitzkis Verfassung und der Frage ab: Wie hat er den durch die Veröffentlichungen entstandenen Stress verkraftet? "Meine Mitspieler wissen, dass ich ein Krieger bin. Ich werde bereit sein", sagt der 30-Jährige.

Besonders drastisch für einen wie Nowitzki

Nowitzki mühte sich die Karriere über, sein Privatleben auch privat zu leben. Umso drastischer müssen die letzten Tage für ihn gewesen sein, obwohl er offenbar schon länger über Taylors dubiose Vergangenheit informiert war.

In seinen Anfagsjahren in der NBA drang fast nichts aus seinem privaten Umfeld in die Medien. Ein wohl von Ex-Spice-Girl Geri Halliwell aus PR-Gründen platziertes Gerücht über eine Beziehung der beiden war eine Ente, sonst wurde nur der Name einer gewissen Sybille Gerer bekannt, die zeitweise in Kalifornien gearbeitet hat und mit Nowitzki viereinhalb Jahre zusammen war.

Nowitzki wurde offener - und enttäuscht?

Seit einem Jahr, seit Taylor nach übereinstimmenden Medienberichten bei Nowitzki eingezogen ist, sprach er jedoch merklich offener über Themen abseits des Parketts. "Ich habe jetzt übrigens, kann ich ja sagen, wieder eine Freundin in den USA, richtig privat, sie hat nichts mit Basketball zu tun", sagte er im Sommer 2008.

Vor drei Monaten erklärte seine Schwester und Managerin Silke im SPOX-Interview: "Privat hat Dirk das große Ziel, Kinder zu bekommen, zu heiraten, eine Familie zu gründen. Er kann sich das schon in naher Zukunft vorstellen."

Und Mitte April war Dirk Nowitzki regelrecht in Plauderlaune und verriet: "Ich habe ja eine Freundin. Wir wohnen auch zusammen. Sie ist schüchtern, sehr zurückhaltend, braucht den ganzen Rummel nicht. So wie ich." Warum die Freundin den Rummel meidet, lässt sich mittlerweile erahnen.

"Wir liegen 0-2 hinten und ich versuche mich so gut es geht auf Basketball zu konzentrieren", kündigt Nowitzki nichtsdestotrotz an. 2007 gelang ihm jedoch genau das nicht.

Warriors-Aus und Sorgen um den Vater

Wie erst Monate später herauskam, war sein Vater Jörg schwer erkrankt und musste sich operieren lassen, als Nowitzki zeitgleich mit den Mavs in den Playoffs gegen die Golden State Warriors antrat. Dallas, das beste Team der Regular Season, schied sensationell in Runde eins aus, Nowitzki spielte seine vielleicht schlechteste Playoff-Serie seiner Karriere (19,7 Punkte, 38,3 Prozent Wurfquote).

"Es war nicht leicht für ihn, mit dem Druck in den Playoffs und der Operation unseres Vaters klarzukommen", erinnert sich Silke Nowitzki.

Besser als Nowitzki & Co.? Jetzt online Basketball spielen und tolle Preise gewinnen!

Basketball nahe der Perfektion

2005 wiederum zeigte Nowitzki eine andere Facette. In der Vorbereitungszeit auf die EM wurde sein Mentor, Entdecker und Privattrainer Holger Geschwindner überraschend verhaftet, weil er im großen Stile Steuern hinterzogen haben soll. Später haben sich die Vorwürfe als haltlos erwiesen, damals jedoch stand Nowitzki unter ernormer Anspannung. Vor lauter Sorge um Geschwindner und dessen ungewisser Zukunft erwägte er sogar einen Verzicht auf die EM.

Trotz der mentalen Belastung erklärte er sich schlussendlich doch bereit - und führte Deutschland zu Silber. "Dirk hat es geschafft, sich auf den Punkt zu konzentrieren", sagt seine Schwester Silke. "Er hat die besondere Gabe, störende Elemente auszublenden und den Tunnelblick aufzusetzen."

Nowitzki erzielte die meisten Punkte des Turniers, wurde zum MVP gewählt und zeigte Basketball nahe der Perfektion. Wiederholt sich Geschichte?

Intrige gegen die Mavs? Weitere Einzelheiten zum Fall "Taylor"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung