Suche...

Keine Lust auf Training

T.O. verpasst Fitness-Camp der Bills

SID
Dienstag, 24.03.2009 | 12:06 Uhr
Während die Mitspieler im Training schwitzten, vergnügte sich Terrell Owens beim College-Basketball
© Getty
Advertisement
NFL
RedZone -
Week 12
NFL
Bills @ Chiefs
NFL
Buccaneers @ Falcons (DELAYED)
NFL
Packers @ Steelers
NFL
Redskins @ Cowboys
NFL
RedZone -
Week 13
NFL
Eagles @ Seahawks
NFL
Steelers @ Bengals

Terrell Owens hat sich das erste Fitness-Camp seines neuen Teams geschenkt und wird erst im Laufe der Offseason zu den Buffalo Bills stoßen.

Ärger gab es deshalb aber nicht, denn es handelte sich um ein freiwilliges Training. Bills-Coach Dick Jauron hatte zwar gehofft, Owens so früh wie möglich mit dem Rest seines Teams zusammenzubringen ("Er weiß, wie wichtig das für uns und für ihn in seinem ersten Jahr in Buffalo wäre"), doch um Owens' Fitness macht man sich bei den Bills offenbar keine Sorgen.

Fitness-Coach John Allaire verwies erneut darauf, dass das Camp nicht zum Pflichtprogramm gehörte und erklärte: "T.O. ist eine physische Ausnahmeerscheinung. Er war in der Vergangenheit immer in exzellenter Verfassung, und wir erwarten in diesem Jahr nichts anderes." Schon  kurz vor der Vertragsunterzeichnung habe der Wide Receiver Allaire mit seiner Fitness beeindruckt.

Hardy: "Ich empfange T.O. mit offenen Armen"

Owens' Teamkollegen freuen sich ebenfalls auf ihren neuen Kollegen: "Ich empfange ihn mit offenen Armen", sagte der junge Receiver James Hardy. "Ich werde versuchen, mir so viel wie möglich abzuschauen und in mein Spiel zu integrieren. Hardy war sogar bereit, sein Trikot mit der Nummer 81 an Owens abzugeben. "Für mich hatte die Nummer nie eine große Bedeutung." Hardy trägt jetzt die 84.

Neuzugang Geoff Hangartner ist nicht weniger gespannt auf Owens: "Ich freue mich wirklich darauf, ihn zu treffen. Wie ich gehört habe, ist er ein toller Teamkollege."

Spätestens im Juni wird es soweit sein, wenn die Bills ihr erstes Pflichtprogramm abhalten. Am ersten Spieltag der NFL im September trifft Owens mit seinem neuen Team auf die New England Patriots.

Steelers und Titans eröffnen NFL-Saison

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung