NCAA: March Madness, 1. Runde

Memphis entgeht Schmach in Runde eins

Von Philipp Dornhegge
Freitag, 20.03.2009 | 10:47 Uhr
Roburt Sallie machte gegen Northridge das Spiel seines Lebens und führte Memphis zum Sieg
© Getty
Advertisement
NBA
Warriors @ 76ers
NFL
RedZone -
Week 11
NFL
Redskins @ Saints
NBA
Wizards @ Raptors
NFL
Rams @ Vikings (DELAYED)
NHL
Islanders @ Hurricanes
NFL
Eagles @ Cowboys
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NFL
Falcons @ Seahawks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NFL
Giants @ Redskins
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers

Zum Auftakt der Endrunde um die US-amerikanische Basketball-Meisterschaft (NCAA Tournament) sind die großen Überraschungen ausgeblieben. North Carolina und Connecticut konnten sich genauso locker durchsetzen wie Oklahoma. Einzig Mitfavorit Memphis musste lange zittern.

Gegen das an Nummer 15 gesetzte Northridge lag Memphis, Nummer zwei der Westgruppe, in Hälfte zwei sogar hinten, ehe die Tigers davonzogen und mit 81:70 gewannen. Für den Sieg war allerdings eine Galavorstellung von dem sonst  eingesetzten Roburt Sallie nötig, der mit 35 Punkten einen persönlichen Rekord und mit zehn Dreiern ein NCAA-Erstrundenrekord aufstellte.

Weniger Probleme mit ihren Gegnern hatten die topgesetzten Teams aus North Carolina und Connecticut. Die Tar Heels schlugen Radford trotz des Ausfalls von Spielmacher Ty Lawson mit 101:58, UConn behielt gegen Chattanooga mit 103:47 die Oberhand.

Die Huskies, bei denen Trainer Jim Calhoun aus unbekannten Gründen kurz vor dem Spiel ins Krankenhaus eingeliefert wurde, treffen in Runde zwei auf Texas A&M, die der als gleichstark eingeschätzten Brigham Young University beim 79:66 keine Chance ließ.

Nur knapp geschlagen geben musste sich dagegen VCU. Der Underdog, denen viele Experten eine Erstrundenüberraschung zugetraut hatten, verlor gegen UCLA mit 64:65.

Am Freitag greifen mit Pittsburgh und Louisville zwei weitere Topfavoriten ins Geschehen ein (ab 17 Uhr im LIVE-SCORE).

Die Ergebnisse im Überblick:

UConn - Chattanooga 103:47, BYU - Texas A&M 66:79

Purdue - Northern Iowa 61:56, Washington - Mississippi State 71:58

California - Maryland 71:84, Memphis - CS Northridge 81:70

UCLA - VCU 65:64, Villanova - American 80:67

Texas - Minnesota 76:62, Duke - Binghamton 86:62

North Carolina - Radford 101:58, LSU - Butler 75:71

Illinois - Western Kentucky 72:76, Gonzaga - Akron 77:64

Clemson - Michigan 59:62, Oklahoma - Morgan State 82:54

exklusivHenrik Rödl erklärt die Faszination March Madness

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung