Suche...

NBA-Schlaglichter

Jaric und der Lima-Fluch

Von SPOX
Sonntag, 01.03.2009 | 09:29 Uhr
Das Paar des Monats: Marko Jaric mit Adriana Lima
© Getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
NBA
Wizards @ Trail Blazers
NBA
Warriors @ Hornets

Marko Jaric hatte vor kurzem den schönsten Tag seines Lebens. Der Guard der Memphis Grizzlies heiratete Supermodel Adriana Lima. Seitdem hat er aber ein kleines basketballerisches Problem: Er trifft nix mehr.

In sechs Spielen seit der Hochzeit ist Jaric 0/20 aus dem Feld. Bei der 92:99-Niederlage der Grizzlies gegen die Oklahoma City Thunder war dem 30-Jährigen wieder kein FG (0/4) vergönnt, aber immerhin erzielte er mal wieder Punkte. 4/4 von der Freiwurflinie.

Jaric erzielt in dieser Saison im Schnitt 1,8 Punkte, seine Trefferquote ist lausig (26 Prozent), aber mal ehrlich, wen interessiert das, wenn man abends nach Hause kommt und Adriana Lima auf einen wartet...

Chicago Bulls (27-33) - Houston Rockets (37-22) 105:102: Comeback, Teil I. Dank eines sensationellen Schlussviertels setzten sich die Bulls am Ende knapp mit 105:102 gegen die Houston Rockets durch. Dabei sahen die Gäste lange Zeit wie der sichere Sieger aus und führten knapp sechs Minuten vor Ende der Partie noch scheinbar uneinholbar mit 99:82. Danach allerdings wurden die Gäste mit einer Serie von 23:3 Punkten regelrecht abgeschossen.

Bester Werfer auf Seiten der Hausherren war Derrick Rose mit 22 Punkten, 16 davon allein in der entscheidenden Phase. Bei den Rockets überzeugte lediglich Ron Artest mit einem persönlichen Saisonrekord von 32 Zählern. Durch den Erfolg hegen die Bulls als Neunter der Eastern Conference weiter Playoff-Hoffnungen, Houston bleibt trotz der Pleite Vierter in der Western Conference.

Miami Heat (31-27) - New York Knicks (24-33) 120:115: Comeback, Teil II. Auch in Miami gab es ein Riesen-Comeback zu bestaunen. Die Knicks führten mit 103:88, als Danilo Gallinari mit dem Ellenbogen Dwyane Wade eine blutige Lippe verpasste. Der Foul-Call blieb aber aus.

Wade war sauer und hatte nun "diesen Blick in seinen Augen", wie es Coach Erik Spoelstra beschrieb. Der Superstar drehte das Spiel fast im Alleingang und kam am Ende auf 46 Punkte, 10 Assists und 8 Rebounds.

Philadelphia 76ers (29-29) - Orlando Magic (43-16) 100:106: Comeback, Teil III. Die Magic gewannen das Schlussviertel mit 36:20 und gewannen doch noch in Philly, obwohl Dwight Howard mit 12 Punkten und 8 Rebounds kein überragendes Spiel machte.

Dafür waren Rashard Lewis und Hedo Turkoglu mit jeweils 23 Punkten zur Stelle. Orlando nahm 37 Dreier und stellte damit einen Franchise-Rekord auf. Wer 15 von 37 trifft, kann jederzeit noch ein Spiel umbiegen... 

Alle Spiele und Ergebnisse

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung