Assists für Jochen Hecht

Hurricanes siegen, Rückschlag für Sabres

SID
Samstag, 21.03.2009 | 11:35 Uhr
Dennis Seidenberg hofft mit seinen Carolina Hurricanes noch auf den Einzug in die Playoffs
© sid
Advertisement
NFL
Live
Falcons @ Seahawks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks

Mit den Carolina Hurricanes fuhr Dennis Seidenberg beim 5:4 gegen die New York Islanders wichtige Punkte im Playoff-Rennen ein. Buffalo unterlag mit Jochen Hecht gegen die Flyers.

Im Rennen um einen Play-off-Platz haben die Carolina Hurricanes wichtige Punkte einfahren können. Die Buffalo Sabres mussten hingegen eine Niederlage einstecken.

Während sich Carolina mit dem deutschen Legionär Dennis Seidenberg 5:4 gegen die New York Islanders durchsetzen konnte, unterlag Buffalo um den deutschen Center Jochen Hecht den Philadelphia Flyers mit 4:6.

Die Canes liegen mit nunmehr 83 Punkten als Sechster der Eastern Conference derzeit auf Play-off-Kurs, die Sabres haben als Zehnter mit 76 Zählern bereits fünf Punkte Rückstand auf den achten und letzten Play-off-Platz im Osten.

Hecht verbucht 13. Saison-Assist

Nach einem Doppelschlag im ersten Drittel durch Matt Cullen und Chad Larose musste Carolina im zweiten Durchgang zunächst vier Gegentreffer in Serie hinnehmen, ehe Tuomo Ruutu sowie Cullen und Larose mit ihren jeweils zweiten Treffern des Abends den Sieg für Carolina perfekt machten. Dennis Seidenberg stand 16:23 Minuten für die Hurricanes auf dem Eis, konnte sich aber nicht in die Scorerliste eintragen.

Dies gelang dagegen Jochen Hecht, die Niederlage Buffalos konnte er aber trotz seines 13. Saison-Assists nicht verhindern. Hecht, der 16 Minuten zum Einsatz kam, hatte den zwischenzeitlichen 3:2-Führungstreffer durch Derek Roy aufgelegt, im Anschluss brachten Danny Briere (2), Mike Knuble und Jeff Carter die Flyers mit vier Treffern in Serie aber auf die Siegerstraße. Buffalos Chris Butler gelang zwei Sekunden vor Schluss nur noch der Treffer zum Endstand.

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung