NHL

New York Rangers holen Avery zurück

SID
Dienstag, 03.03.2009 | 22:12 Uhr
Back im Big Apple: NHL-Rauhbein Sean Avery
© Getty
Advertisement
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NFL
Bills @ Chiefs
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Buccaneers @ Falcons (DELAYED)
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
NFL
Steelers @ Bengals
NBA
Wizards @ Trail Blazers
NBA
Warriors @ Hornets
NHL
Islanders @ Penguins

Die New York Rangers haben einen Tag vor Ablauf der Transferperiode die Rückkehr von Sean Avery bekannt gegeben. Avery war erst zu Beginn der Saison zu den Dallas Stars gewechselt.

Rauhbein Sean Avery kehrt zu den New York Rangers aus der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL zurück. Der viermalige Stanley-Cup-Sieger vermeldete am Dienstag, einen Tag vor dem Ende der Transferperiode, den Wechsel des 28 Jahre alten Linksaußen von den Dallas Stars.

Avery war zu Beginn der laufenden Saison von New York nach Texas gewechselt und hatte dort einen Vierjahresvertrag mit einem Gesamtwert von 15,5 Millionen Dollar erhalten.

Eklat nach nur 23 Spielen

Doch nach nur 23 Spielen sorgte der Stürmer für einen Eklat. Anfang Dezember hatte Avery in einem TV-Interview Ex-Freundin und Schauspielerin Elisha Cuthberg indirekt als "Schlampe" bezeichnet. Cuthberg, bekannt aus der Serie "24", ist mittlerweile mit Verteidiger-Star Dion Phaneuf von den Calgary Flames liiert.

Avery wurde für sechs Spiele gesperrt und musste zudem ein "Wutseminar" besuchen. Dallas setzte den Störenfried daraufhin auf die Transferliste. Nach Verbüßung der Sperre und Absolvierung des Seminars durfte er bei New Yorks Farmteam Hartford Wolf Pack wieder Spielpraxis sammeln.

Rangers bangen um die Playoffs

Die Rangers bangen nach einem Klub-Rekordstart in die laufende Saison (fünf Siege in den ersten fünf Spielen) um die Teilnahme an den Playoffs und benötigen vor allem Verstärkung in der Offensive. Der neue Trainer John Tortorella, Nachfolger von Tom Renney, hatte Avery wegen des Skandals seinerzeit noch harsch kritisiert.

Sean Avery ist in New York wegen seiner aggressiven Spielweise aber sehr beliebt, auch bei General Manager Glen Sather. Er verbuchte in seiner Karriere bislang zwei sogenannte "Gordie Howe Hattricks": Ein Tor, eine Vorlage und eine Prügelei in einem Spiel.

NHL: Alle Ergebnisse im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung