Wintersport

Durant bricht Rekord im Rookie-Game

Von SPOX
Kevin Durant spielt seine zweite Saison in der NBA
© Getty

Schon nach dem ersten Tag hat das NBA-All-Star-Weekend in Phoenix seinen ersten Star - und zwar einen bis vor kurzem kaum beachteten. Im Rookie-Game, das das Spektakel eröffnete, avancierte Kevin Durant von den Oklahoma City Thunder zum Mann des Tages.

Die Amerikaner selbst machen keinen Hehl daraus, dass das Rookie-Game zur Eröffnung eines jeden All-Star-Weekends eigentlich meistens ein Muster ohne Wert ist und kaum großartige Unterhaltung bietet.

Diesmal war alles anders, dank Kevin Durant. Der Forward der Oklahoma City Thunder spielte alles in Grund und Boden, machte 46 Punkte und holte dazu noch 7 Rebounds.

Damit führte er nicht nur seine Sophomores, die Spieler, die ihr zweites Jahr in der NBA spielen, gegen die Rookies zum 122:116-Sieg, er schrieb auch All-Star-Geschichte. Noch nie zuvor hatte ein Spieler im Rookie-Game auch nur annähernd so viele Punkte erzielt. Die bisherige Bestmarke hielt Amare Stoudemire mit 36 Punkten.

"Kevin hätte im All-Star-Game spielen sollen"

"Ich würde sagen, Kevin hätte im richtigen All-Star-Game spielen sollen", kommentierte Teamkollege Jeff Green die überragende Leistung Durants.

Rookie Michael Beasley sagte: "Kevin ist ein großartiger Spieler und ich bin glücklich, mit ihm auf dem Platz gestanden zu haben. Außerdem bin ich froh, mit ihm in einem Atemzug genannt zu werden." Beasley war mit 29 Punkten herausragender Spieler auf Seiten der Rookies.

Natürlich wurde Durant zum MVP des Spiels gewählt und sagte danach: "Ich bin die Sache angegangen wie ein normales Spiel. Ich wollte rausgehen und Spaß haben. Zum Glück sind meine Würfe rein gegangen."

NBA: Ergebnisse und Tabellen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung