Suche...

Pettitte erhält Einjahresvertrag

SID
Mittwoch, 28.01.2009 | 10:43 Uhr
Andy Pettitte bleibt den New York Yankees noch mindestens ein weiteres Jahr erhalten
© Getty
Advertisement
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Andy Pettitte bleibt in New York. Der Pitcher einigte sich mit den Yankees auf einen Einjahresvertrag und kassiert 4,2 Millionen Euro.

Die sind aber nur das Grundgehalt. Je nach der Anzahl der gespielten Innings kann der 36-Jährige nochmal bis zu 3,4 Millionen verdienen. 210 Innings müssten es für die Maximalausbeute sein. Wenn Pettitte die gesamte Saison unverletzt bleibt, kommen noch einmal 1,5 Millionen dazu.

Trotzdem sagt der Linkshänder: "Woanders hätte ich sehr viel mehr verdienen können." Auch ein längerfristiger Vertrag wäre in einer anderen Stadt drin gewesen.

"Aber ich wollte in dem neuen Yankees Stadium spielen. Ich wollte unbedingt hier bleiben." Mit CC Sabathia, A.J. Burnett und Pettitte haben die Yankees drei namhafte Pitcher in ihren Reihen.

Kein Problem mit leistungsbezogenem Vertrag

Pettitte hat kein Problem mit einem leistungsbezogenen Vertrag, wie sein Agent Randy Hendricks erklärt: "Wenn Andy so gut und so viel spielt wie im letzten Jahr, dann verdient er sogar mehr als zuvor."

Auch Yankees-Manager Brian Cashman sieht den Deal positiv: "An Andy können sich viele unserer jungen Spieler orientieren."

"Insgesamt war das eine sehr erfolgreiche Saisonpause. Wir haben die beste Rotation der Liga und sollten erfolgreich sein," zeigte sich Hank Steinbrenner, Co-Vorsitzender der Yankees, zuversichtlich.

400 Millionen für drei Spieler: Die Yankees im Kaufrausch

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung