NHL

Sharks schicken Oilers nach Hause

SID
Samstag, 10.01.2009 | 11:11 Uhr
Christian Ehrhoff war mit seinen San Jose Sharks erfolgreich
© sid
Advertisement
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Yankees @ Red Sox
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Dodgers @ Tigers
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

Die San Jose Sharks haben in der NHL mit Christian Ehrhoff und Marcel Goc einen 4:1-Heimsieg gegen die Edmonton Oilers gefeiert. Patrick Marleau traf doppelt.

Die San Jose Sharks bleiben in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL weiter das Maß aller Dinge.

Mit den beiden deutschen Nationalspielern Christian Ehrhoff und Marcel Goc gewannen die Sharks ihr Heimspiel gegen die Edmonton Oilers souverän mit 4:1.

Denis Grebeschkow konnte zwar die Führung der Gastgeber durch Devin Setoguchi noch ausgleichen, anschließend hatten die Oilers dem punktbesten Team der Liga nichts mehr entgegenzusetzen.

Ehrhoff und Goc mit viel Eiszeit

Brad Staubitz und Patrick Marleau brachten die Sharks noch im ersten Drittel mit 3:1-Führung. Im zweiten Drittel sorgte Marleau mit seinem zweiten Treffer in der Partie für den Endstand.

Weder Ehrhoff noch Goc waren an den Toren beteiligt, bekamen aber mit 19:30 bzw. 17:34 Minuten viel Eiszeit.

Nicht auf dem Eis stand indes Goalie Olaf Kölzig beim 4:3-Auswärtserfolg seiner Tampa Bay Lightning bei den Anaheim Ducks.

Zehn Tore in Vancouver

Martin St. Louis, Vaclav Prospal und Ryan Malone (2) trafen für die Gäste, Andrew Ebbett, Steve Montador und Chris Pronger erzielten die Tore für die Hausherren.

Zehn Treffer bekamen derweil die Zuschauer in Vancouver zu sehen, wo die Gastgeber sich den St. Louis Blues mit 4:6 geschlagen geben mussten. Brad Boyes und Brandon Crombeen ließen die Blues mit zwei späten Toren jubeln.

Die Spiele vom Freitag im Überblick:

Washington Capitals - Columbus Blue Jackets 0:3, Buffalo Sabres - New York Rangers 2:1 n.P., Edmonton Oilers - San Jose Sharks 1:4, Vancouver Canucks - St. Louis Blues 4:6, Anaheim Ducks - Tampa Bay Lightning 3:4

Der Spielplan der NHL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung