Schubert siegt mit den Sens

SID
Donnerstag, 15.01.2009 | 09:03 Uhr
Jochen Hecht gewinnt mit den Buffalo Sabres mit 4:1 gegen die New York Rangers
© Getty
Advertisement
NFL
Live
Texans @ Jaguars
NFL
Live
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Während Christoph Schubert mit NHL-Klub Ottawa Senators beim 3:2 in Atlanta den zweiten Sieg in Folge einfuhr, verlor Jochen Hecht mit Buffalo 1:4 in Chicago.

Die Ottawa Senators konnten in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL ihren zweiten Sieg in Serie einfahren.

Bei den Atlanta Thrashers siegte das Team des deutschen NHL-Legionärs Christoph Schubert mit 3:2. Die Buffalo Sabres kassierten dagegen die zweite Niederlage in Folge. Bei den Chicago Blackhawks verlor die Mannschaft des deutschen Stürmers Jochen Hecht mit 1:4.

Während Ottawa trotz des Sieges mit nur 36 Punkten Schlusslicht der Northeast Division ist, rangiert Divisions-Rivale Buffalo (47) auf Platz drei und hat als Gesamtsiebter im Osten derzeit einen Play-off-Platz inne.

Buffalo verspielt Führung

In Atlanta konnten Daniel Alfredsson und Jason Spezza einen jeweiligen Rückstand der Senators ausgleichen, ehe Dean McAmmond im zweiten Drittel bereits der Siegtreffer für die Kanadier gelang. Schubert konnte sich nicht in die Scorerliste eintragen, bekam aber 17:03 Minuten Eiszeit.

Ales Kotalik brachte Buffalo in Chicago zunächst nach vorne, doch Patrick Sharp, Jonathan Toews, Martin Havlat und James Wisniewski drehten das Spiel zugunsten der Hausherren.

Auch Hecht, der 13:56 Minuten auf dem Eis stand, gelang beim Führungstreffer kein Scorerpunkt.

Crosby verletzt sich bei Niederlage

Im Duell der Superstars besiegte Alexander Ovechkin mit den Washington Capitals Sidney Crosby und die Pittsburgh Penguins mit 6:3. Ovechkin steuerte zwei Treffer und einen Assist zum ersten Erfolg der Caps nach drei Niederlagen in Serie bei.

Crosby musste nach einem Zusammenprall an der Bande mit Dave Steckel vorzeitig vom Eis. Über die Schwere der Verletzung wurde nichts bekannt. Crosby selbst rechnet jedoch nicht mit einer langen Pause.

Ein Ausfall Crosbys wäre eine Katastrophe für die Pens, die sich ohnehin schon in einer schweren Krise befinden und nach aktuellem Stand sogar die Playoffs verpassen würden. 

NHL: Die Ergebnisse aus der vergangenen Nacht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung