Suche...

Kuriose Playoff-Unterstützung

Aus Ravenstahl wird Steelerstahl

SID
Samstag, 17.01.2009 | 17:42 Uhr
Die Fans der Pittsburgh Steelers hoffen auf das Erreichen des Super Bowls
© Getty
Advertisement
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 5)
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

Pittsburghs Bürgermeister Luke Ravenstahl hatte ein Namens-Problem: In den NFL-Playoffs spielen die Baltimore Ravens gegen seine Steelers. Daher nennt er sich vorerst "Steelerstahl".

Pittsburghs Bürgermeister Luke Ravenstahl hat als Football-Fan der heimischen Steelers zwei Tage vor dem Halbfinalduell gegen die Baltimore Ravens seinen Namen dem Verein angepasst.

Das erst 28 Jahre alte Stadtoberhaupt ließ seinen Nachnamen offiziell - aber wohl vorübergehend - in "Steelerstahl" ändern.

Der abergläubische Bürgermeister hofft, mit der Aktion seinem Team Unterstützung im Kampf um den Einzug ins Super-Bowl-Finale geben zu können.

Die NFL-Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung