Suche...

25.000 Dollar Strafe für Mark Cuban

SID
Samstag, 17.01.2009 | 13:37 Uhr
Dallas Mavericks-Besitzer Mark Cuban wurde zu einer Geldstrafe verdonnert
© sid
Advertisement
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Dirk Nowitzikis Boss Mark Cuban muss in der US-Basketball-Profiliga NBA eine Geldstrafe von 25.000 Dollar zahlen. Der 49-Jährige rastete während eines Spiels seiner Mavs aus.

Mark Cuban, der Chef von Dirk Nowitzki, bleibt das enfant terrible unter den Klubeignern der US-Basketball-Profiliga NBA. Der Software-Milliardär muss 25.000 Dollar Strafe zahlen, weil er bei der 97:99-Niederlage seiner Dallas Mavericks am vergangenen Dienstag in Denver empört auf das Parkett gestürmt war.

Cuban hatte interveniert, nachdem ein vermeintliches Foul von Denver-Guard J.R. Smith nicht vom Schiedsrichter geahndet wurde.

Es ist die bereits die 14. derartige Strafe in der NBA für Cuban. Die bislang höchste Summe, die der 49-Jährige berappen musste, waren 250.000 Dollar wegen Beleidigungen während eines Spiels der NBA-Final-Serie 2006. Cuban hatte die "Mavs" in der Saison 1999/2000 gekauft.

Aktuelle Ergebnisse aus der NBA

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung