Vancouver bezwingt Edmonton

Von Philipp Dornhegge
Donnerstag, 08.01.2009 | 10:24 Uhr
Mats Sundin wirkte bei seiner Premiere im Canucks-Trikot noch etwas eingerostet
© Getty
Advertisement
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles

Mats Sundin gab gegen die Edmonton Oilers sein Debüt im Canucks-Dress. Nach monatelanger Eispause merkte man dem Routinier die fehlende Spielpraxis deutlich an. Vancouver gewann trotzdem mit 4:2.

Sundin spielte nur 15 Minuten, schaffte weder Tor noch Assist, nicht einmal einen Torschuss ließ er ab.

Der Center ist eindeutig noch nicht wieder da, wo er hinmöchte: "Es fühlte sich genau so an wie bei jedem Saisonstart. Ich muss erst wieder in Fahrt kommen, und dazu brauche ich einfach noch etwas Zeit auf dem Eis", bat der 37-Jährige um Verständnis.

Burrows, Kesler und Bernier wirbeln

Gut, dass sich Coach Alain Vigneault gegen die wiedererstarkten Oilers auf seine anderen Spieler verlassen konnte. Steve Bernier, Alexandre Burrows und Ryan Kesler bildeten ein furioses Trio und erzielten drei der vier Tore. Insgesamt kamen sie auf acht Punkte.

Das vierte Tor schoss Pavol Demitra auf Pass von Daniel Sedin. Für Edmonton trafen Robert Nilsson im Power Play und Erik Cole.

In der Northwest Division bleibt Vancouver damit Spitzenreiter Calgary auf den Fersen, Edmonton verliert etwas an Boden und liegt auf Rang vier.

Canadiens überflügeln Rangers

Im anderen Spiel des Tages kamen die Montreal Canadiens zu einem wichtigen 6:3-Auswärtserfolg bei den New York Rangers.

Nach zwei ausgeglichenen Dritteln und einem 2:2-Spielstand dominierte Montreal den Schlussabschnitt nach Belieben, Center Robert Lang traf dreifach.

Die Canadiens überholen damit die New York Rangers in der Eastern Conference und liegen nun auf Rang drei.

NHL: Die Ergebnisse im Überblick

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung