Ottawa unterliegt Montreal

SID
Freitag, 21.11.2008 | 09:39 Uhr
Im Penaltyschießen entschied Montreal die Partie für sich. Die Situation in Ottawa wird immmer ernster
© SID
Advertisement
NHL
Flyers @ Capitals
NFL
Jaguars @ Patriots
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets
NBA
Nuggets @ Spurs
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs
NBA
Lakers @ Nets
NBA
Bulls @ Clippers

Die Ottawa Senators aus der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL haben ihre Niederlagenserie nicht stoppen können.

Das Team des deutschen Nationalspielers Christoph Schubert verlor das prestigeträchtige Duell gegen die Montreal Canadiens auf eigenem Eis 2:3 nach Penaltyschießen und wartet nun schon seit sechs Spielen auf einen Sieg. Mit 16 Punkten sind die Senators Vorletzter der Eastern Conference.

Entscheidung im Penaltyschießen

Vor 20.475 Zuschauern gingen die Gastgeber, die diesmal auf die Dienste von Schubert verzichteten, durch den elften Saisontreffer von Dany Heatley 1:0 in Führung, doch Saku Koivu glich für die Gäste noch im ersten Abschnitt aus.

Nach torlosem Mitteldrittel war es Nick Foligno, der Ottawa im dritten Drittel erneut in Front brachte. Allerdings währte die Freude nicht lange. Verteidiger Andrej Markow glich knapp fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit aus.

Im Penaltyschießen behielten die Gäste das bessere Ende für sich. Neuzugang Alex Tanguay sorgte mit seinem Treffer für den Sieg der Canadiens, die nun Fünfter in der Eastern Conference sind.

NHL: Die aktuellen Ergebnisse finden Sie hier

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung