Suche...

Monday Night Game

Saints zerlegen die Packers

Von SPOX
Dienstag, 25.11.2008 | 08:35 Uhr
Die Saints waren von den Packers nicht zu stoppen
© Getty
Advertisement
NFL
RedZone -
Week 12
NFL
Bills @ Chiefs
NFL
Buccaneers @ Falcons (DELAYED)
NFL
Packers @ Steelers
NFL
Redskins @ Cowboys
NFL
RedZone -
Week 13
NFL
Eagles @ Seahawks
NFL
Steelers @ Bengals

Die New Orleans Saints besiegten die Green Bay Packers in einem Offensivspektakel mit 51:29. Überragender Mann war Saints-Quarterback Drew Brees.

New Orleans Saints (6-5) - Green Bay Packers (5-6) 51:29 (14:7, 10:14, 21:0, 6:8)

New Orleans ist wieder zu Hause! Nachdem die Saints über einen Monat lang kein Heimspiel mehr absolviert hatten, kehrten sie im Monday Night Game gegen die Green Bay Packers in den Louisiana Superdome zurück und boten ihren Fans eine große Show.

Star-Quarterback Drew Brees warf vier Touchdown-Pässe und Running Back Deuce McAllister stellte mit dem 54. Touchdown seiner Karriere einen Klub-Rekord auf.

Brees jagt Marino

Bis zum 21:21 war es eine völlig ausgeglichene Partie, doch dann erzielten die Saints die nächsten 24 Punkte und überrollten die Packers regelrecht.

Brees nahm dabei eine Packers-Defense auseinander, die in dieser Saison bis dato zu den besten Pass-Verteidigungsreihen der Liga gehörte.

Mit seinen 323 (20/26) Passing-Yards steht Brees nun insgesamt schon bei 3574 Yards. Damit bleibt er auf Kurs, den NFL-Rekord von Legende Dan Marino zu brechen (5084 Yards im Jahr 1984).

Rodgers mit drei Interceptions

Brees' Highlights des Abends waren zwei Touchdown-Pässe über 70 Yards - der eine ging zu Lance Moore, der andere zu Marques Colston.

New Orleans konnte es sogar verschmerzen, dass Reggie Bush nach seiner Knieverletzung noch nicht wieder fit genug war, um zu spielen und erneut ausfiel.

Während die Saints ihre Playoff-Chancen wahrten, fiel Green Bay in der NFC North hinter Chicago und Minnesota zurück.

Packers-QB Aaron Rodgers versuchte, mit Brees mitzuhalten, was aber nicht gelang. Am Ende standen für Rodgers zwar zwei TD-Pässe, aber auch drei Interceptions zu Buche.

NFL: Alle Informationen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung