Canucks besiegen Ducks

Torflut in Anaheim

SID
Samstag, 01.11.2008 | 10:08 Uhr
© sid
Advertisement
NBA
Warriors @ 76ers
NFL
RedZone -
Week 11
NFL
Redskins @ Saints
NBA
Wizards @ Raptors
NFL
Rams @ Vikings (DELAYED)
NHL
Islanders @ Hurricanes
NFL
Eagles @ Cowboys
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NFL
Falcons @ Seahawks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NFL
Giants @ Redskins
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers

Die NHL-Partie zwischen Anaheim und Vancouver war an Spannung kaum zu überbieten. Nach zwölf Toren in der regulären Spielzeit siegten die Canucks am Ende mit dem 26. Penalty.

Die Eishockey-Fans in der NHL sind einmal mehr voll auf ihre Kosten gekommen. In Anaheim setzten sich die Vancouver Canucks mit 7:6 nach Shootout gegen die heimischen Ducks durch. Dabei sahen die 16.704 Zuschauer gleich zwölf Tore in der regulären Spielzeit, der Siegtreffer fiel erst mit dem 26. Penalty-Schuss.

Nachdem Scott Niedermayer und Teemu Selänne die heimischen Enten mit 2:0 nach vorne gebracht hatten, sah alles zunächst nach einem gelungenen Abend für die Gastgeber aus.

Canucks schlagen zurück

Doch die Canucks schlugen zurück und fühlten sich beim Stand von 5:2 nach Treffern durch Steve Bernier, Ryan Kesler, Alex Burrows, Mattias Ohlund und Kevin Bieksa ihrerseits bereits auf der Siegerstraße. Noch vor Ende des Mittelabschnitts stellten Steve Montador, Chris Pronger und erneut Selänne aber den erneuten Ausgleich für Anaheim her.

Im Schlussdrittel brachte zunächst Bernier die Canucks einmal mehr nach vorne, doch in der Schlussminute sorgte Corey Perry für das 6:6 nach regulärer Spielzeit. Das anschließende Penaltyschießen blieb spannend und so fiel die Entscheidung erst in der 13. Runde.

Mattias Ohlund hieß am Ende der Matchwinner der Canucks, der Ducks-Goalie Jonas Hiller mit seinem entscheidenden Treffer zum 7:6 das Nachsehen gab. Für Anaheim war es die erste Niederlage in den jüngsten sechs Spielen.

Die Spiele aus der Nacht im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung