Sharks gewinnen

Seidenberg glänzt bei Sieg der Canes

SID
Montag, 03.11.2008 | 08:10 Uhr
Dennis Seidenberg konnte wegen einer Verletzung nicht spielen
© Getty
Advertisement
NFL
Live
RedZone -
Week 11
NFL
Live
Rams @ Vikings (DELAYED)
NHL
Live
Islanders @ Hurricanes
NFL
Eagles @ Cowboys
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NFL
Falcons @ Seahawks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NFL
Giants @ Redskins
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NFL
49ers @ Bears
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Mit einem starken Dennis Seidenberg kamen die Carolina Hurricanes in der NHL zu einem 6:4 gegen Toronto. Auch die San Jose Sharks siegten mit Christian Ehrhoff 5:3 bei Colorado Avalanche.

Dennis Seidenberg entwickelt sich bei den Carolina Hurricanes in der NHL immer mehr zum Führungsspieler. Beim 6:4-Erfolg der Canes über die Toronto Maple Leafs verbuchte der Verteidiger nicht nur einen Assist, sondern auch die meiste Eiszeit aller Feldspieler seines Teams.

Für die Tore sorgten Ray Whitney, Joe Corvo, Chad LaRose, Tuomo Ruutu, Eric Staal und Dwight Helminen, den Treffer von Corvo zum zwischenzeitlichen 1:1 hatte Seidenberg im Power-Play aufgelegt.

Für die Maple Leafs trafen Ian White, Niklas Hagman und der in Potsdam geborene Weißrusse Michail Grabowski (2). Es war der sechste Sieg für Carolina, die damit weiterhin die Southeast Division anführen.

Ehrhoff mit den Sharks auf Erfolgskurs

Rang eins in der Pacific Division behaupteten die San Jose Sharks durch ein 5:3 bei den Colorado Avalanche. Während Nationalspieler Marcel Goc bei den Sharks keine Eiszeit bekam, hatte sein Kollege Christian Ehrhoff großen Anteil am Erfolg.

Er legte ein Tor auf und stand lange auf dem Eis. Matchwinner waren aber Devin Setoguchi und Milan Michalek, die doppelt für San Jose trafen, das fünfte Tor steuerte Ryan Clowe bei. Für Colorado konnten sich Jordan Leopold, Milan Hejduk und John-Michael Liles in die Statistik eintragen. Mit 20 Punkten sind die Sharks das zweitbeste NHL-Team nach den New York Rangers.

Ducks festigen Rang zwei

Hinter San Jose haben die Anaheim Ducks, Meister von 2006, Platz zwei gefestigt. Die Ducks besiegten die Calgary Flames auf heimischem Eis 3:2 und haben nun 15 Punkten auf dem Konto.

Ryan Getzlaf traf zum 1:0 und legte das 2:0 durch Chris Pronger auf, Ryan Carter erhöhte früh im zweiten Drittel auf 3:0. Die Anschlusstore von Curtis Glencross und Todd Bertuzzi reichten Calgary, das ebenfalls 15 Punkte auf dem Konto hat, nicht mehr.

Die Spiele aus der vergangenen Nacht im Überblick

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung