Suche...

NBA-Schlaglichter

13. Niederlage für Kamans Clippers

Von SPOX
Donnerstag, 27.11.2008 | 07:44 Uhr
Chris Kaman (rechts) konnte die Clippers-Niederlage gegen die Denver Nuggets nicht verhindern
© Getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
NBA
Wizards @ Trail Blazers
NBA
Warriors @ Hornets

Beim 105:106 gegen die Denver Nuggets haben die Los Angeles Clippers um den deutschen Nationalspieler Chris Kaman die 13. Niederlage im 15. Spiel der NBA-Saison hinnehmen müssen. Die Cavs gewinnen mittlerweile auch "ohne" LeBron James, Chris Bosh bringt sogar die Gegner zum Schwärmen und ganz Utah freut sich über das Comeback ihres Superstars.

Trotz einer Aufholjagd im Schlussviertel haben die Los Angeles Clippers ihr Heimspiel gegen die Denver Nuggets knapp verloren. Vor 14.934 Zuschauern im Staples Center musste sich das Team des deutschen Nationalspielers Chris Kaman mit 105:106 geschlagen geben.

Während Los Angeles nach der vierten Niederlage in Serie und der 13. Niederlage im 15. Spiel Vorletzter der Western Conference bleibt, klettert Denver durch den zehnten Sieg auf Rang drei im Westen.

Überragender Carmelo Anthony

Vor dem letzten Viertel lagen die Clippers 71:79 zurück, 1:35 Minuten vor dem Ende gelang Eric Gordon mit einem erfolgreichen Drei-Punkte-Wurf der zwischenzeitliche 103:103-Ausgleich für Los Angeles.

Der überragende Carmelo Anthony (30 Punkte) und Kenyon Martin per Freiwurf brachten die Gäste jedoch auf die Siegerstraße.

Nationalspieler Chris Kaman kam wegen einer Fußverletzung, die er bereits seit sechs Spielen mit sich herumschleppt, nur zwölf Minuten zum Einsatz und verbuchte dabei sechs Punkte und einen Rebound.

Toronto Raptors - Charlotte Bobcats 93:86: Wie gut Chris Bosh an diesem Abend war, verdeutlichte Bobcats-Coach Larry Brown am besten: "Ich habe meinen Jungs gesagt, dass ich schon viele tolle Spiele von Bosh gesehen habe, aber dieses war ein ganz besonderes." Der Grund für diese Lobeshymnen: 39 Punkte, 11 Rebounds, und ein Alley-oop nach einem Pass, den Brown bereits "außerhalb der Halle" gesehen hatte.

Utah Jazz - Memphis Grizzlies 117:100: Heimsieg und Deron Williams zurückgewonnen - ein perfekter Abend für die Jazz. "Wir sind so froh, dass Deron wieder zurück ist", frohlockte Jazz-Coach Jerry Sloan nach der Partie. Williams feierte seine Rückkehr mit 11 Punkten und 15 Assists. Noch stärker war Paul Millsap, der für den verletzten Carlos Boozer in der Starting Five stand, und es mit 24 Punkten und 16 Rebounds dankte.

Minnesota Timberwolves - Phoenix Suns 102:110: Für die Suns gab es in Minnesota in letzter Zeit nur wenig zu holen. Zeit das mal zu ändern, dachte sich Shaquille O'Neal und steuerte 18 Punkte, 10 Rebounds und 3i Blocks zum elften Saisonsieg der Suns bei. Da half den Timberwolves auch ein starker Al Jefferson (28 Punkte, 17 Rebounds, zwölf davon Offensive-Rebounds - Vereinsrekord) nicht.

Boston Celtics - Golden State Warriors 119:111: Für Paul Pierce ist die Formel ganz klar: "Wenn Rondo so spielt, wie heute, dann sind wir unschlagbar". Rajon Rondo erzielte 22 Punkte, 8 Rebounds und 7 Assists und führte den Meister so zu einem Comeback-Sieg über die Warriors. Kräftig unterstützt wurde der Point Guard von Pierce (21 Punkte), Ray Allen (25) und Kevin Garnett (21 Punkte, 13 Rebounds).

Cleveland Cavaliers - Oklahoma City Thunder 117:82: Was wären die Cavs wohl ohne LeBron James? Anscheinend trotzdem ein gutes Team. Gegen das schlechteste Team der Liga wurde James geschont und kam auf nur 17 Minuten Spielzeit - Karriere-Tiefstwert. "Ohne" ihren Superstar erzielten alle zwölf Cavs-Spieler Punkte und können sich nach dem zwölften Sieg im 15 Spiel jetzt über den besten Saisonstart der Klubgeschichte freuen.

Alle NBA-Ergebnisse der Nacht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung