Tyson Chandler exklusiv

Tyson Chandler und die "Killer-Püppchen"

Von Interview: Haruka Gruber
Mittwoch, 22.10.2008 | 11:02 Uhr
Tyson Chandler, New Orleans Hornets
© Getty
Advertisement
MLB
Live
Yankees @ Blue Jays
MLB
Live
Red Sox @ Reds
NCAA Division I FBS
Live
Mississippi State @ Georgia
NFL
RedZone -
Week 3
NFL
Giants @ Eagles
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Saints @ Panthers
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs
NFL
Patriots @ Buccaneers

Tyson Chandler von den New Orleans Hornets gilt als einer der besten Verteidiger und Rebounder der NBA. Weniger berühmt ist er bislang in seiner Eigenschaft als Blogger auf seiner Homepage www.tysonchandler.com, was sich aber mit Sicherheit ändern dürfte.

Im SPOX-Interview spricht der 26-Jährige über den Playoff-Erfolg gegen die Dallas Mavericks in der zurückliegenden Saison, Dirk Nowitzkis Schwäche und seine Ähnlichkeit mit Dennis Rodman.

SPOX: Ohne gleich zu Beginn des Gesprächs schleimen zu wollen, aber Kompliment zu Ihrem sehr amüsanten Blog.

Tyson Chandler: Danke, danke. Schön, dass das auch in Deutschland registriert wird. Ich werde zwar häufig interviewt, aber ein Blog ist doch eine tolle Alternative, um mit den Fans zu kommunizieren. So kann ich genau das thematisieren, was mich beschäftigt - und bin nicht abhängig von den Fragen der Reporter.

SPOX: Der unterhaltsamste Post handelt von den Dallas Mavericks und Chucky, der Mörderpuppe. Wie kamen Sie darauf?

Chandler: Ich habe den Post kurz vor dem Playoff-Auftaktspiel gegen Dallas geschrieben, nachdem die Mavericks jedem erzählt haben, dass sie froh sind, gegen uns und nicht gegen die Lakers oder Spurs antreten zu müssen. Na ja, und das hat mich an meine Kindheit erinnert.

SPOX: Warum?

Chandler: Als Sieben- oder Achtjähriger habe ich meine Mutter angefleht, mir eine Puppe zu kaufen, die jedes Kind in der Nachbarschaft hatte. "Kauf mir die Puppe, kauf mir die Puppe", ich habe gar nicht mehr aufgehört - obwohl es sich meine Mutter gar nicht leisten konnte. Mein Onkel, ein Spaßvogel, hörte davon und stattete uns einen Besuch ab. Mit einem Video im Gepäck.

SPOX: Der Film über Chucky. Eine Puppe, die besessen ist vom Geist eines Serienmörders und reihenweise Menschen tötet.

Chandler: Genau. Mein Onkel zu mir: "Hey Tyson, die Puppe, die du so unbedingt willst, spielt in einem neuen Film mit. Schau es dir doch einfach mal an." Ich habe mich hingesetzt, ihn angeschaut - und als meine Mutter mich am nächsten Morgen gefragt hat, ob ich immer noch die Puppe haben will, habe ich nur geschrieben: "Neeeeeiiiiin, bitte nicht."

SPOX: Die Moral von der Geschichte?

Chandler: Dallas hat den gleichen Fehler gemacht wie ich damals. Du wünscht dir etwas, aber am Ende bist du todunglücklich, obwohl dir dein Wunsch erfüllt wurde. Dallas wollte unbedingt gegen uns antreten, dennoch flogen sie aus den Playoffs.

SPOX: Die Hornets sind demnach die Chuckys der NBA?

Chandler (lacht): Wir müssen schon noch an uns arbeiten, um zu richtigen Chuckys zu werden. Die vergangene Saison war schon sehr gut, aber diese Saison müssen wir zulegen, um jeden zu schlagen, um vielleicht Meister zu werden. Aber nach der Serie gegen Dallas sind wir immerhin eine Mannschaft voller Killer-Püppchen.

SPOX: Ihre hervorragende Defense war einer der Gründe für das Ausscheiden der Mavs. Wie wird man zu einem der besten Verteidiger der Liga?

Chandler: Ich seziere vor jedem Spiel die Eigenheiten des Gegners. Ich will ihm seine Stärken wegnehmen und seine Schwächen offenlegen. Ich will ihn irritieren, verunsichern. Ich will, dass er sich auf dem Platz unbehaglich fühlt.

SPOX: Und wie "sezieren" Sie den Gegner?

Chandler: Ich schaue mir verdammt viele Videokassetten an und analysiere den Gegner. Und was ganz wichtig ist: Ich gehe zu unserem Scoutingteam und lasse mir errechnen, in wie viel Prozent der Fälle mein Gegenspieler über rechts dribbelt, in wie viel Prozent der Fälle mein Gegenspieler einen Hakenwurf ansetzt, und und und. Ich will alles, wirklich alles wissen.

SPOX: Was ist Dirk Nowitzkis Schwäche?

Chandler (lacht): Er hat nicht viele Schwachpunkte und ich möchte auch nicht zu viel verraten. Aber wenn es geht, mach deine linke Seite zu, wenn du ihn verteidigst.

SPOX: Zum Verteidigen gehört auch die Arbeit am Brett. Mit 11,7 Rebounds waren Sie vergangene Saison der drittbeste NBA-Spieler. Ihr Geheimnis?

Chandler: Ich habe früher häufig mit meinen Onkels und Cousins Basketball gespielt. Sie waren immer größer und stärker. Um daher den Ball zu bekommen, musste ich ihn mir immer erkämpfen. Diese Mentalität habe ich beibehalten. Ich will den Gegner zermürben mit meiner Einstellung.

SPOX: Hat Sie deswegen auch Ihr Trainer Byron Scott mit Dennis Rodman verglichen?

Chandler: Das ist natürlich ein großartiges Kompliment. Ich liebe das Rebounden - und Rodman war der Größte darin, als ich aufgewachsen bin.

SPOX: Mit Madonna oder Carmen Electra waren Sie aber noch nie aus?

Chandler: Ich bewundere Rodman nur als Basketball-Spieler. Außerhalb des Platzes ist sein Privatleben doch deutlich aufregender als meins. Aber ein Date mit Carmen Electra... da würde ich nicht nein sagen... wobei... ich bin verheiratet, das bleibt unter uns, okay?

Der Spielplan der NBA auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung