Packers-Verteidiger schwer verletzt

Harris erleidet Milzriss

Von SPOX
Dienstag, 23.09.2008 | 11:01 Uhr
Al Harris, Green Bay Packers, Milz, Riss, Verletzung
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Cavaliers @ Bucks
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
Ravens @ Vikings
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NFL
Saints @ Packers (DELAYED)
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
NFL
Bills @ Jets

Die Green Bay Packers müssen vermutlich für den Rest der NFL-Saison auf Cornerback Al Harris verzichten. Der Verteidiger erlitt im Spiel gegen die Dallas Cowboys am Sonntag einen Milzriss und fällt damit mehrere Wochen, vermutlich sogar Monate aus.

Bereits im ersten Viertel des Dallas-Spiels war Harris unglücklich mit Teamkollege A.J. Hawk zusammengestoßen und hatte sich dabei die Verletzung zugezogen. Wenig später kam er jedoch zurück und tacklete Cowboys-Running-Back Marion Barber hart.

Nach anschließenden Krämpfen beendete Harris das Spiel dann endgültig. "Er hat Blut geschmeckt und hatte auch welches in seinem Urin", so sein Manager Jack Bechta. "Eigentlich wollte er trotzdem weiterspielen, doch die Trainer haben ihm sofort den Helm abgenommen. Die Jungs mussten ihn vor sich selbst beschützen."

Rückkehr noch in dieser Saison?

Und das aus gutem Grund: Denn die anschließende Computertomographie ergab einen Riss in der Milz. Noch am Dienstag soll Harris einen Spezialisten aufsuchen, der dann entscheidet, ob der Packers-Verteidiger operiert werden muss.

Davon hängt auch ab, ob der für die Packers enorm wichtige Verteidiger noch in dieser Saison zurückkommt. Die Packers selbst waren nach ihrer ersten Diagnose bereits von einem Saisonende für Harris ausgegangen.

Weitere Meldungen aus der NFL:

Saints ohne Shockey: New Orleans muss in den kommenden drei bis sechs Wochen auf Tight End Jeremy Shockey verzichten. Der 28-Jährige wird noch in dieser Woche wegen einer Adduktoren-Verletzung operiert. Bereits seit einigen Wochen klagte Shockey über Beschwerden in der Leistengegend, die sich dann in der Partie gegen die Denver Broncos (die Saints verloren mit 32:34) verschlimmerten. Nach dem Aus von Receiver Marques Colston (Daumen) beim Saisonauftakt ist es für die Saints bereits der zweite herbe Verlust. Sie müssen damit ohne zwei ihrer Top-Passempfänger auskommen.

Zwangspause für Taylor: Die Washington Redskins müssen im Spiel gegen die Dallas Cowboys am kommenden Wochenende definitiv auf Defensive End Jason Taylor verzichten. Der Verteidiger hatte beim Spiel gegen die Arizona Cardinals einen heftigen Tritt an die linke Wade abbekommen und nur unter Schmerzen gespielt.

In der Nacht dann der Schock: Taylors Bein schwoll nach Team-Aussagen "wie ein Luftballon" an, der 34-Jährige konnte seinen Knöchel nicht mehr spüren. Um einem Nervenschaden vorzubeugen, wurde Taylor umgehend operiert. In der 20-minütigen Prozedur schnitten ihm die Ärzte das Bein auf, um das gestaute Blut abzulassen. Wann Taylor wieder spielen wird, ist noch unklar.

Debakel für die Patriots: Alle Ergebnisse der NFL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung