Suche...

Vertragspoker mit den Bulls

Russischer Klub will NBA-Star Gordon

Von Sebastian Steegmüller
Mittwoch, 03.09.2008 | 16:05 Uhr
Ben, Gordon, Wechsel, Bulls, Chicago, ZKSA Moskau
© Getty
Advertisement
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NBA
Cavaliers @ Wizards

Der Euroleague-Sieger ZSKA Moskau ist an der Verpflichtung von Ben Gordon interessiert. Dem Guard der Chicago Bulls soll ein 1-Jahres-Vertrag vorliegen.

Gordon ist von den zähen Vertragsverhandlungen seines Klubs frustriert. Zudem fürchtet der Guard durch Neuverpflichtungen auf seiner Position um seine Einsatzzeiten. Bis zuletzt hoffte er auf einen Wechsel innerhalb der NBA, doch ein "Sign-and-trade"-Deal kam nicht zustande.

Zweifelhafte Verhandlungen

Nach Informationen des griechischen Online-Magazin "Contra" wird ein Transfer zu ZSKA Moskau nun immer wahrscheinlicher. Summen von 5,5 Millionen Dollar pro Jahr stehen im Raum.

Das Management von Gordon reagierte bereits auf das Angebot des russischen Klubs und fordert annähernd sieben Millionen Dollar pro Saison. Eben genauso so viel, wie Josh Childress beim griechischen Verein Olympiakos Piräus verdient.

Das amerikanische Portal "Hoopsworld" hingegen sieht die interkontinentalen Wechselabsichten eher als finanzielles Pokerspiel.

Zum einen habe Gordon nicht das Interesse an einem Transfer nach Moskau. Zum anderen könne der russische Klub nicht mit dem vorgelegten Vertrag - die Bulls bieten wohl knapp 60 Millionen Dollar für sechs Jahre - mithalten.

Die Rechte für den derzeit besten Werfer Chicagos blieben bei einem einjährigen Wechsel nach Europa sowieso bei den Bulls. Sicher ist lediglich, dass Gordon nicht mehr viel Zeit hat, denn am 28. September starten bereits die NBA Trainings Camps.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung